Was verstehst du unter dem Begriff «Zeichnen»? Der Unterschied zwischen dem Zeichnen und der Malerei liegt darin, dass die Zeichnung nicht primär auf die Darstellung mittels Farben setzt. So liegt der Schwerpunkt auf Linien, Punkte und dem Kontrast zwischen dunkel und hell. Dabei kannst du als Künstler deine Zeichnungen entweder Freihand oder mit Hilfsmittel erstellen.

In diesem Beitrag erhältst du eine ausführliche Einleitung in das Zeichnen lernen. Dabei lernst du alles über die Zeichenmittel und Geräte, lernst die verschiedenen Zeichentechniken kennen und erhältst einen Überblick der Zeichenmaterialien, welche du für deine gezeichneten Kunstwerke benötigst.

 

 

 

Welche Zeichenstile gibt es?

 

  • Figürlich: Menschen, Tiere, Akt usw.
  • Perspektivisch: Landschaften usw.

 

 


 

Die verschiedenen Zeichenmittel und Zeichengeräte:

 

Beim Zeichnen kannst du verschiedene Zeichenmaterialien einsetzen. Dabei ist das Prinzip beim Zeichnen mit Bleistift, Buntstift, Kreide und Kohle grundsätzlich immer dasselbe: Die Pigmente werden durch Abrieb auf den Malgrund aufgetragen. Der Blei- und Buntstift ist relativ fein, während die Kreide und die Kohle gröber in der Beschaffenheit ist. Dies solltest du auch bei der Auswahl des Papiers beachten, denn je gröber das Zeichenmaterial ist, umso gröber sollte auch die Malgrund Oberfläche sein.

Die aufgetragenen Pigmente werden nicht durch Bindemittel fixiert und ziehen auch nicht in die Papieroberfläche ein. Dies macht eine Fixierung der Oberfläche nach dem Abschluss deiner Zeichenarbeit nötig. Dies geschieht mittels einem speziellen Fixativ, welches die Pigmente auf dem Malgrund fixiert.

Dann gibt es aber auch noch das Zeichnen mit Tusche, welche sich anders als mit den anderen Zeichenmaterialien mit dem Papier verbindet und keine Fixierung benötigt. Tusche lässt sich mit Wasser verdünnen und auch flächig malen.

 

Kurz und knapp zusammengefasst

 

  • Die Bleistiftzeichnung und Buntstiftzeichnung sind bis auf den Unterschied von Schwarz/Weiss und Farbe identisch. Es handelt sich hierbei um eine traditionelle Zeichentechnik, welche sich für Skizzen und feinere Zeichnungen eignet.
  • Die Kohlezeichnung und die Kreidezeichnung unterscheiden sich bis auf die gröbere Darstellung nicht von der Bleistiftzeichnung
  • Bei der Tuschezeichnung handelt es sich um grafische Zeichentechnik, welche ebenfalls auf Papier aufgetragen wird. Dies geschieht entweder mit einem Pinsel oder einer Zeichenfeder.
  • Dann gibt es natürlich noch die Mischtechnik, welche die Zeichentechnik mit anderen Maltechniken verbindet.

 

 


 

Was möchtest du zeichnen?

Wir haben bereits einige Anleitungen für das Zeichnen für dich erstellt. Dort wird dir Schritt für Schritt der gesamte Prozess mit einer detaillierten Beschreibung und Arbeitsschritten mit Fotos gezeigt. So lernst du den gesamten Zeichenprozess intuitiv.

tiere zeichnen
Tiere zeichnen
bäume zeichnen
Baum zeichnen
augen farbstiftzeichnung
Augen zeichnen
manga zeichnen
Manga zeichnen
portrait zeichnen
Portrait zeichnen
hund zeichnen
Hund zeichnen

Rose zeichnen
einhorn zeichnen
Einhorn zeichnen
 

 

 

 


 

Die verschiedenen Zeichen Techniken

 

Beim Zeichnen gibt es verschiedene Zeichentechniken für verschiedene Anwendungsgebiete. Wir haben dir nachfolgend die wichtigsten aufgelistet:

  • Zeichnen
  • Schummern (Leichte kreisförmige Bewegungen mit der breiten Seite des Bleistifts)
  • Schraffieren (Anordnung vieler paralleler Linien in verschiedenen Abständen, so entstehen Grautöne, z.B. für Schatten)
  • Verwischen (Gezeichnete Linien flächig verwischen, so entsteht ein Hell-Dunkel Verlauf)
  • Frottage (Das Blatt auf einen reliefartigen Gegenstand legen und die breite Seite des Bleistifts darüber reiben)
  • Radieren
  • Rastertechnik / Rastermethode
  • Perspektive Zeichnen

 

 

zeichenstile

 

Zeichnen für Anfänger: Die Rastermethode

 

Wenn du noch keinerlei praktische Erfahrung im Zeichnen hast ist der Einstieg mitunter etwas mühsam. Hier hilft dir die Rastertechnik. Sie ist ideal für Anfänger im Zeichnen geeignet, da du ausser Geduld, etwas Geschicklichkeit und einen Bleistift mit Massstab nichts weiteres benötigst.

Um deine zeichnerischen Fähigkeiten zu stärken, zeichnest du zu Beginn am besten einige Zeichnungen ab. So entwickelst du ein Gefühl für das Zeichengerät, die Handhaltung und Bewegungsabläufe. Damit du bessere Resultate erzielst gibt es die Rastermethode. Sie hilft dir den Zeichenbereich in ein Raster aufzuteilen, damit du kleinere Bereiche betrachtest und das Abzeichnen so viel leichter fällt.

Die Rastermethode wird auch gerne dazu verwendet, um kleine Zeichnungen zu vergrössern, zum Beispiel wenn du eine Wand mit einem Motiv bemalen möchtest, als Vorlage aber nur ein A4 Blatt hast.

 

Schritt für Schritt Anleitung Rastermethode

  • Wähle dein Motiv aus: Wir gehen von einem A4 Blatt aus. Dieses Blatt Papier unterteilst du nun in gleichmässige Rechtecke auf. Du teilst als die Länge zum Beispiel durch 6, die Breite durch 4 und ziehst die Linien. Zeichne dazu alle 6cm Hilfspunkte, die du mit der gegenüberliegenden Seite verbindest. Nun hast du dein Raster gezeichnet und den Zeichenbereich in kleinere Bereiche unterteilt. Falls du nur eine originale Vorlage hast, kannst du auch ein transparentes Papier nehmen, welches du über dem original Blatt fixierst und das Raster darauf aufzeichnest. Wie das funktioniert siehst du in unserer Anleitung Bilder abpausen.
  • Das Raster übertragen: Nimm nun ein leeres Blatt Papier und zeichne dasselbe Raster wie auf deiner Vorlage
  • Los gehts: Konzentriere dich nun auf ein einzelnes Feld deines Rasters und zeichne diesen Bereich ab. Konzentriere dich zuerst auf die wichtigen Linien und Konturen und zeichne erst danach die Details ab. Verwende zum Abzeichnen idealerweise einen wasserfesten Fineliner, damit du das Raster danach ohne Schaden wegradieren kannst. Falls du Probleme damit hast, dich auf nur einen kleinen Bereich zu konzentrieren, kannst du die umliegenden Raster auch mit mehreren Blatt Papier abdecken. Wiederhole diesen Vorgang nun mit allen Rastern auf deinem Zeichenblatt.
  • Verfeinere die Übergangsbereiche: Du kannst nun die Rasterhilfslinien wegradieren und siehst nun dein Werk ohne störende Elemente. Die Übergänge der einzelnen Rasterbereiche kannst du nun noch etwas verfeinern, damit daraus ein schönes Gesamtkunstwerk entsteht.

Herzlichen Glückwunsch: Du hast dein erstes Bild mit der Rastermethode erfolgreich abgezeichnet. Auch als Anfänger hilft dir diese Zeichenmethode um deine ersten schönen Bilder zu zeichnen. Du kannst dich nun einem komplexeren Motiv zuwenden und dich so Schritt für Schritt steigern.

Damit die Anleitung noch besser nachvollziehbar ist, kannst du dir auch das folgende Anleitungs-Video dazu ansehen.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=de0mCEfI23w

 

Schattiere dein Motiv mit Hilfe der Schraffur-Technik: Mit Hilfe der Schraffur verleihst du deinem Motiv Plastizität. Wähle gerade Schraffuren für quadratische, und kurvige Linien für runde Formen.

 

Das Setzen von Highlights und Schatten: Schraffieren

 

Wenn du deinen Zeichnungen richtiges Leben einhauchen willst, dann solltest du dich unbedingt mit dem Setzen von Highlights und Schatten auseinandersetzen.

zeichnen schraffieren

Wie du an der Zeichnung oben siehst, wurden hier Konturen mittels Schraffur angebracht, um der Hand ein plastisches Aussehen zu verleihen. Mit dem Schraffieren hauchst du deiner Zeichnung die benötigte Plastizität ein.

  • Umrisse zeichnen: Zeichne zuerst die Umrisse deines Motives, in unserem Fall eine Hand
  • Betrachte deine Hand: Schau dir genau an, wo das Licht direkt auf deine Hand trifft. Diese Bereiche bleiben weiss, da sie mehr im Fokus liegen. Umrande diese Bereiche mit einer feinen Linie damit du auch später noch weisst, wo du die Fläche frei lassen solltest
  • Schatten schraffieren: Die Bereiche deiner Hand, die nicht direkt beleuchtet werden, kannst du mittels Schraffieren dunkler zeichnen. Male dazu feine Linien dicht nebeneinander und über Kreuz. Wahlweise kannst du diese schraffierten Bereiche auch noch mit einem Papierwischer verwischen.

Das war’s, du hast deine ersten Highlights gesetzt und Schatten schraffiert.

Gerne zeigen wir dir, welche Arten von Schraffuren es gibt:

 

Einfache Schraffur

Die einfache Schraffur besteht aus parallelen, nahe beieinanderliegenden Strichen. Ziehe ganz viele dieser Linien parallel zueinander. Das war’s auch schon. Wichtig dabei ist es, möglichst gleichmässige Abstände dieser parallelen Linien zu erhalten, damit der Eindruck einer Fläche entsteht. Du kannst die Intensität steuern, indem du die Striche weiter auseinandersetzt oder näher. Je weiter die Zeichenstriche auseinander platziert sind, desto heller ist die schraffierte Fläche. Je näher zusammen, desto dunklere Schatten zeichnest du.

Du kannst auch geschwungene Linien schraffieren. Dies ist insbesondere bei runden Objekten ideal, um einen noch plastischeren Look zu erzeugen

zeichnen kreuzschraffur
Schönes Beispiel einer Mischung aus Kreuzschraffur (unten) und einer einfachen Schraffur (rechts)

 

Schraffur über Kreuz

Die Kreuzschraffur ist grundsätzlich identisch. Auch hier zeichnest du viele nebeneinander, parallele Linien. Anschliessend drehst du jedoch das Zeichenblatt um 90 Grad und machst genau dasselbe. Du erhältst dadurch eine Kreuzschraffur. Das Ganze kannst du natürlich auch hier mit kurvigen Linien machen für runde Konturen.

 

 

Perspektive Zeichnen Schritt für Schritt

Mit der Schraffur bringst du bereits eine gewisse Portion Plastizität in deine gezeichneten Bilder. Wenn du perspektivisch zeichnen willst, gibt es aber noch weitere Dinge, welche du beachten soltlest.

Das perspektivische Zeichnen ermöglicht es dir, dreidimensionale Motive auf einem eigentlich nur zweidimensionalen Malgrund abzubilden. Du erschaffst damit eine Illusion von Tiefe und Raum.

Um eine Perspektive in deine Zeichnungen zu bringen, zerlegst du das Motiv in seine dreidimensionalen geometrischen Einzelteile:

  • Würfel
  • Kugel
  • Kegel
  • Zylinder

Ein gutes Beispiel ist ein Hund: Er besteht aus zylinderförmigen Beinen, einem kugelförmigen Kopf und einem zylinderförmigen Körper. Diese Betrachtung kannst du auf alle Objekte übertragen. Dasselbe gilt auch für Landschaften oder Gebäude. Ein gutes Beispiel siehst du hier:

 

perspektive zeichnen

Durch die Unterteilung in geometrische Formen entsteht eine Tiefenwirkung. Um diese Wirkung zu erreichen kannst du dich an den folgenden Arbeitsschritten orientieren:

  • Ziehe eine horizontale Linie und definiere einen Punkt darauf. Zeichne nun am Bildrand in regelmässigen Abständen Hilfspunkte.
  • Ziehe nun Linien von deinen Hilfspunkten zu deinem definierten Punkte auf der Horizontallinie
  • Du hast nun Hilfslinien, welche dir die Perspektive schön darstellen.

 

Um dir die Zeichentechnik zu veranschaulichen, empfehlen wir dir einen Blick ins Video zu werfen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=L6Itnv336MM

 

 


 

Zeichenmaterial

 

Für das Zeichnen benötigst du nur verhältnismässig wenig Zeichenmaterial. Trotzdem musst du dir vor dem Kauf gut überlegen, was du genau für deine Anwendungszwecke benötigst. Wir haben die im Folgenden das wichtigste Material für das Zeichnen zusammengefasst:

 

 

Bleistifte

Bei Bleistiften gibt es verschiedene Härtegrade für verschiedenen Anwendungszwecke. Je weicher der Stift, desto dunkler die Linie, je härter der Stift desto heller die gezeichnete Linie. Wir haben dir kurz die Anwendungszwecke für die verschiedenen Härtegrade zusammengefasst. Mehr Informationen erhältst du in unserem separaten Beitrag Bleistift Härtegrade.

  • 5B – 9B Sehr weich: Schattierungen, Skizzen, Entwürfe
  • B – 4B weich: Freihandzeichnen und Schreiben, Schattierungen
  • F – HB mittel: Lineares Zeichnen, Schreiben
  • 2H – H hart: Geometrische und technische Zeichnungen
  • 5H – 2H sehr hart: Grafische Darstellungen, technische Zeichnungen

 

11-teiliges ART-SET / Künstlerset - Zeichenstifte mit Papierwischer und Knetradierer
Dieses 11-teilige Kunst-Set hat folgenden Inhalt: 1 Aquarell-Vollminenstift in Schwarz,  5 Graphit-Vollminenstifte in den Härten HB; 2B; 4B; 6B; 8B 3 Graphit-Karréstifte in den Härten 2B; 4B; 6B 1 Knetradiergummi 1 Papierwischer. Dieses Künstlerzeichenset ist für den qualitätsbewussten Hobbykünstler konzipiert worden. Bei Amazon ansehen

 

LYRA Art Design Metalletui mit 12 Bleistiften
Du kannst bei Lyra sowohl ein Set als auch die einzelnen Bleistifte in verschiedenen Härtegraden einzeln kaufen. Bei Amazon ansehen

 

Faber-Castell Set im Metalletui, 26-teilig
Faber-Castell ist ein Garant für hochwertige Produkte im Bereich Zeichnen. Mit diesem qualitativ hervorragendem Set bist du für jegliche Anwendungszwecke bestens gerüstet. Bei Amazon ansehen

 

 

Buntstifte

Hier solltest du unbedingt auf eine gute Qualität achten. Hochwertige Buntstifte haben weichere Minen, wodurch der Farbauftrag satter und deckender wird. Bei den hochwertigeren Buntstiften ist die Auswahl an verschiedenen Farbtönen zudem sehr gross.

 

Royal & Langnickel Buntstift-Set in Metallkiste 36 Stifte
Das 36 teilige Buntstifte-Set von Royal & Langnickel enthält Alles was du zum Zeichnen benötigst. Es beinhaltet 24 Buntstifte, 8 bunte Pastellkreiden, 1 Sandpapierblock, 1 Verwischstift, 1 Knetradierer. Dazu erhältst du eine schöne Mappe zum Verstauen und Transportieren deiner Maluntensilien. Bei Amazon ansehen

 

Derwent Studio Buntstifte in Holzbox 48 Stück
Diese hochwertige Holzbox beinhaltet 48 Studio Farben. Die Buntstifte lassen sich leicht spitzen und sind bruchfest, weshalb sie sich ideal für detaillierte Arbeiten, klare Konturen und eine lange Benutzungsdauer eignen. Ideal für Zeichner mit hohen Ansprüchen. Bei Amazon ansehen

 

 

Malgründe / Zeichenpapier

Papier ist nicht gleich Papier – abgesehen vom Format gibt es auch weitere Qualitätsmerkmale wie die Grammatur des Papiers, als auch Oberflächenbeschaffenheit. Wir können dir das folgende Zeichenpapier empfehlen:

 

Arteza Sketchbook - Skizzenbuch mit Spiralbindung A4 Zeichenpapier
Ein Sketchbook ist eine hervorragende Sache, um deine Zeichnungen alle an einem Ort zu haben und gleich auf die nächste Seite zu springen. Bei Amazon ansehen

 

folia 8304 - Skizzenblock, 120 g/m², DIN A4, 50 Blatt
Hochwertiges, dickes Zeichenpapier für den ambitionierten Künstler und alle, welche Wert auf Qualität legen. Bei Amazon ansehen

 

Schoellershammer Zeichenpapier DIN A4, 1 Block, 20 Blatt, 200 g/m²
Für höchste Qualitätsansprüche empfehlen wir das Zeichenpapier von Schoellershammer, welche keine Kompromisse eingeht. Bei Amazon ansehen

 

 

Anspitzer / Radierer und weiteres wichtiges Zubehör

Auch für das Zeichnen lernen benötigst du neben dem oben aufgelisteten Material noch etwas Zubehör. Damit bist du für jegliche Anwendung bestens gerüstet:

 

Dahle 155 Spitzmaschine
Wenn du vor hast, viel zu Zeichnen und somit mit Bleistiften arbeitest, wirst du um die  Nutzung eines hochwertigen Anspitzers nicht herum kommen. Die Dahle Spitzmaschine nimmt alle möglichen Bleistifdurchmesser auf und bietet für wenig Geld ein sehr gutes und gleichbleibendes Spitzergebnis. Bei Amazon ansehen

 

Rotring Tikky-Radiergummi
Die hochwertigen Radiergummis von rOtring sind das Nonplusultra unter den Radierern. Die Papieroberfläche wird nicht aufgeraut und es bleiben keinerlei Rückstände über. Bei Amazon ansehen

 

Estompen / Papierwischer 12er Set
Damit deine gezeichneten Bleistiftlinien sauber verwischen kannst, bieten sich Estompen / Papierwischer an. Mit deren Spitze kannst du deine Linien viel genauer verwischen als mit deinen Fingern. Bei Amazon ansehen

 

Lineal und Kreisschablone
Eine Schablone oder ein Lineal zu verwenden bietet sich an, wenn du gerade Linien oder Kreise in deine Zeichnung einbaust. Bei Amazon ansehen

 

Stifterweiterung
Wenn dein hochwertiger Bleistift nur noch ein kurzer Stummel ist, wird die Verwendung sehr mühsam. Mit einem Verlängerungsaufsatz kannst du diesen dann verlängern und viel länger benutzen. Bei Amazon ansehen

 

 


 

Zeichnen lernen Schritt für Schritt

 

Wenn du mit dem Zeichnen lernen beginnen möchtest, kannst du dies auf verschiedenen Wegen tun:

  • Lernbücher als e-Book oder als gedrucktes Buch
  • Online Zeichenkurse
  • Videoanleitungen
  • Zeichenkurse in deiner Umgebung

Auf diesen unterschiedlichen Wegen kannst du das Zeichnen Schritt für Schritt erlernen und dich so vom Anfänger zum Künstler weiterentwickeln.

 

 

Mittels Bücher oder e-Books zeichnen lernen

Ob für Einsteiger, Fortgeschrittene oder Profis, für alle gibt es passende Bücher oder eBooks für die Kunst des Zeichnens.

Dabei gibt es eine unüberschaubare Zahl an Büchern, da kann die Auswahl schonmal schwierig werden. Der Vorteil bei dieser Lernart ist, dass du in der Regel darauf vertrauen kannst, dass die Qualität dieser Lernmedien gut ist. In der Regel versteht ein Autor eines Buches etwas von seinem Handwerk. Auch gibt es immer mal wieder günstige Angebote, sodass du schon mit wenig Geld sehr viel Wissen erwerben kannst.

Für deinen Einstieg in das Zeichnen können wir dir die folgenden Bücher empfehlen, mit denen du alle wichtigen Schritte erlernen kannst:

 

Die Kunst des Zeichnens: Die große Zeichenschule: praxisorientiert und gut erklärt
Dieses Buch können wir dir für den Einstieg in die Zeichnerei wärmstens empfehlen. Du wirst hier in die verschiedenen Techniken eingeführt und erlenst das Zeichnen Schritt für Schritt anhand von über 1000 Abbildungen. Bei Amazon ansehen

 

Zeichnen Grundlagen: Das Grundwissen der Zeichentechnik
Mit diesem sowohl als eBook als auch als physisches Buch erhältlichen Werk wird dir das wichtigste Basiswissen vermittelt. Ideal für Anfänger bis Fortgeschrittene. Bei Amazon ansehen

 

Jeder kann zeichnen: Der Einsteigerkurs in 7 Lektionen
Der Klassiker für das Erlernen der Zeichenkunst. Sowohl als gebundene Ausgabe als auch als eBook erhältlich. Bei Amazon ansehen

 

 

Online Zeichenkurse

Eine relativ neue Form des Lernens stellen Online Zeichenkurse dar. Hier hast du das Beste aus allen Welten mit dabei: Bewegte Bilder von Videos, sowie oft aber auch schriftliche Informationen zum Nachschlagen und lesen. Du wirst Schritt für Schritt an das Thema herangeführt und kannst dich so stetig in das Thema einarbeiten. Du kannst dich zeitlich flexibel mit dem Thema auseinandersetzen.

Den folgenden Online-Kurse können wir die wärmstens empfehlen:

Zeichnen lernen, aber wirklichzeichnen lernen kurs

Ziel dieses Online-Kurses ist es, dass du die Essenz des Zeichnens lernst. Von der Vermittlung der Theorie, bis hin zu Video-Tutorials, in denen du die Ausführung der Zeichnen Übungen Schritt für Schritt nachvollziehen kannst.

In insgesamt 15 Lerneinheiten und ebenso vielen Videos lernst du alles was du für das Zeichnen benötigst. Zudem enthalten ist weiteres Bonusmaterial wie ein dreiwöchiger E-Mail-Kurs und Zugang in eine geschlossene Facebook-Gruppe für weitere Unterstützung direkt von der Kursleiterin.

 

 

 

 

Videoanleitungen

Der Vorteil bei dieser Methode ist, dass du bei Youtube kostenlos Videos zu den einzelnen Zeichentechniken erlernen kannst. Der Nachteil ist jedoch die Qualität bzw. der Wissenstand der Videoersteller ist nicht gesichert. Trotzdem ist es ergänzend sinnvoll, gewisse Videos anzuschauen.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=iomuOeoRaYY

 

 

Zeichenkurse in deiner Umgebung

Je nach Typ ist es dir lieber, Zeichenkurse in deiner Umgebung zu besuchen und dir dein Wissen so anzueignen? Auch hierfür gibt es ein breites Angebot, aus welchem du auswählen kannst. Jedoch ist diese Art des Lernens meistens relativ teuer, da Mietkosten der Kurswerkstatt und Material alles im Kurspreis eingerechnet wird. Du bist zudem zeitlich an die Durchführungsdaten gebunden.

 

 


 

Zeichnen Ideen

 

Wenn du Ideen für Sujets und Darstellungen benötigst, findest du diese in speziellen eBooks zu diesem Thema, zusammen mit vielen Tipps und Tricks. Wenn du dir gleich Inspirationen holen möchtest, haben wir für dich einen separaten Beitrag zum Thema: Zeichnen Ideen.

 

Die Kunst des Zeichnens - Ideen- und Übungsbuch
Hier erhältst du viele Ideen und kannst diese mit dem Übungsbuch von der Schraffur bis zur ausgearbeiteten Zeichnung nachvollziehen und erlernen. Bei Amazon ansehen

 

Handlettering-Schmuckelemente – 999 Vorlagen zum Nachzeichnen und Abpausen
Die rund 1000 Vorlagen bieten eine unendliche Inspirationsquelle für Handlettering Fans. Diese sind eingeteilt in über 25 Themenwelten, so findest du unzählige Varianten von Bannern, Sternen, Blumenranken und vieles mehr. Bei Amazon ansehen

 

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

 

Ganz einfach Zeichnen lernen – Deine Schritt-für-Schritt Anleitung
4.9 (98.18%) 11 Bewertungen

malen-lernen.org ist das Informationsportal für alle Maltechniken. Du findest bei uns alle Infos für deinen Einstieg in die Acryl-, Oel-, Aquarell- oder Pastellmalerei. Ebenso für Mixed Media, Fluid Painting und das Zeichnen lernen. Auch für fortgeschrittene Hobbymaler und Künstler haben wir immer wieder neue, spannende Artikel bereit.

Maltechniken

Acrylfarbe kaufen – Finde die perfekten Farben für deine Kunst

  Die Acrylfarbe hat sich zum beliebtesten Malmedium überhaupt gemausert. Dementsprechend viel Auswahl hast du als Künstler. Doch welche Farben eignen sich für welche Anwendung? Neben dem Preis gibt es auch andere Unterschiede in Qualität, Pigmentierung,...