Das Bilder Abpausen ist eine beliebte Technik, um eine Vorlage nach exakt deinen Vorstellungen zu erhalten. Wir zeigen dir die 6 besten Methoden, Bilder abzupausen und gehen dabei auf die Vor- und Nachteile der einzelnen Techniken ein. Ausserdem erhältst du hier Tipps und Tricks, wenn du deine Zeichnungen übertragen möchtest.

 

 

Warum überhaupt abpausen?

 

Das Abpausen ist eine hilfreiche Technik, um deine Vorlagen, Skizzen oder Bilder ganz einfach 1:1 auf Papier zu bringen. Dies kann zum Beispiel hilfreich sein, wenn du neu mit dem Zeichnen oder Malen beginnen möchtest, jedoch noch nicht das gewünschte Ergebnis hinbekommst.

Durch das Abpausen lernst du den Konturen zu folgen und entwickelst ein Gefühl für die Formen und Grössenverhältnisse. Dies kann dir also auch helfen, deine Fertigkeiten zu verbessern. Auch wenn es einfach mal schnell gehen musst und du bereits ein passendes Motiv hast, welches du möglichst schnell benutzen möchtest.

Es spielt auch eine Rolle, auf welchen Malgrund du deine Zeichnung übertragen möchtest. Vor allem das Abpausen auf Leinwand erfordert bestimmte Methoden, da das Gewebe nicht durchsichtig ist.

 

Warum abpausen?

 

  • Das Bilder Abpausen erspart dir eine Menge Frust
  • Du kriegst auch schwierige und komplexe Motive aufs Papier
  • Eigene Skizzen kannst du 1:1 kopieren
  • Du hast schnelle Ergebnisse und kannst gleichloslegen

 


 

 

Methode 1: Dünnes Papier und Licht

 

Die wohl meistgenutzte Variante, da sehr einfach und ohne zusätzliches Material möglich. Du legst dafür dein Malpapier auf dein Bild und zeichnest die Linien nach. Damit dies klappt, muss die Vorlage genügend dunkel sein und das Malpapier relativ dünn, damit du das Motiv auch erkennst und nachfahren kannst.

Wenn du Probleme hast das Motiv zu erkennen, kannst du die Vorlage und das Papier mit einem Klebeband fixieren. Anschliessend gehst du bei Tageslicht vor ein Fenster und klebst das Ganze auf die Scheibe. Nun hast du deutlich mehr Licht, welche durch die zwei Blätter scheint. Du erkennst dadurch das Motiv und kannst es gut nachzeichnen.

Diese Methode für das Abpausen von Bildern ist jedoch auf die Dauer nicht gerade bequem. Denn du arbeitest senkrecht, was die Arbeit etwas erschwert.

 

Pro +

  • Kein zusätzliches Material notwendig
  • Dadurch kostengünstig
  • Schnell umzusetzen

Kontra –

  • Benötigt Tageslicht
  • Auf die Dauer unbequem und unergonomisch falls am Fenster ausgeführt
  • Für das Abpausen auf Leinwand nicht geeignet

 

 


 

 

Methode 2: Pauspapier

 

abpausen papier

 

Die Benutzung von Pauspapier oder auch Kohlepapier ist eine sehr effiziente Möglichkeit, um deine Zeichnung zu übertragen. Du erhältst dadurch detaillierte und feine Linien. Die Anwendung ist dabei ganz einfach und simpel: Lege ein Blatt Pauspapier zwischen dein Motiv und ein leeres Blatt Papier oder die Leinwand. Fahre danach allen Linien nach. Dadurch überträgst du das Motiv auf den Malgrund.

Die Schwierigkeit besteht darin, dass du dir gut merken musst, welchen Linien du bereits nachgefahren bist. Wenn du Linien vergisst, kann es danach schwer sein, den richtigen Ort für das Ansetzen zu finden.

Graphitpapier oder Kohlepapier ist relativ günstig in der Anschaffung und ist auch in grösseren Formaten wie A3 erhältlich. Hier ist dann aber Schluss. Für noch grössere Motive musst du erfinderisch sein und Kohlepapier zusammenkleben oder eine andere Methode verwenden.

Achte beim Kauf von Pauspapier darauf, dass sich die nachgezeichneten Striche anschliessend mit einem Radiergummi wieder entfernen lassen. Die Wahl einer guten Qualität zahlt sich hier also definitiv aus. Wir empfehlen dir das hochwertige Pauspapier von Saral, deren Übertrag wegradierbar ist.

 

Saral Transferpapier, graphit
  • Transfer Papier mit Graphit
  • Linien sind wegradierbar
  • Detaillierte Linien
Bei Amazon ansehen

 

 

Pro +

  • Kohlepapier ist günstig in der Anschaffung
  • Jedes Blatt ist mehrfach verwendbar
  • Für detaillierte Motive sehr gut geeignet
  • Linien lassen sich nachträglich wegradieren bei guter Qualität
  • Das Abpausen ist auch auf Leinwänden möglich
  • Bequemes Abpausen auf dem Tisch

Kontra –

  • Grösse des Motivs darf das Format A3 nicht überschreiten
  • Ungewollte Schlieren können bei minderwertigem Pauspapier auftreten

 

 


 

 

Methode 3: Transparentpapier oder Backpapier

 

bilder abpausen klein

 

Mit einem Transparentpapier oder auch Backpapier hast du den Durchblick. So kannst du abpausen ohne Pauspapier. Du legst dieses einfach auf dein Motiv und kannst so ganz einfach deine Bilder abpausen. Damit die beiden Blätter nicht verrutschen, kannst du diese mit einem Klebestreifen fixieren. Anschliessend zeichnest du die einzelnen Linien sorgfältig nach, bis das komplette Motiv auf dem transparenten Papier ist.

Nun hast du dein Motiv auf das Transparentpapier übertragn. Doch wie kriegst du dieses nun auf ein weisses Blatt Papier?

  • Drehe dein transparentes Papier auf die Rückseite
  • Schraffiere die Rückseite deines transparenten Papiers mit einem Bleistift. Schraffiere kreuzweise horizontal und vertikal bis dein Motiv mit Graphit bedeckt ist.

abpausen mit backpapier

  • Wende dein Transparentpapier wieder
  • Lege ein leeres, weisses Blatt Papier unter dein Transparentpapier
  • Zeichne dein Motiv nach

abpausen bilder

  • Durch das Graphit auf der Rückseite siehst du nun auf dem weissen Blatt dein kopiertes Motiv

zeichnungen uebertragen

 

Transparentpapier DIN A4
  • Hochwertiges Transparentpapier
  • A4 mit 100g/m2
  • Auch als Laserdruckpapier verwendbar
Bei Amazon ansehen

 

 

Pro +

  • Transparent- oder Backpapier ist häufig schon vorhanden
  • Dadurch kostengünstig
  • Mit Einschränkung auch für die Leinwand geeignet

Kontra –

  • Relativ umständlich und zeitintensiv
  • Ergebnis ist erkennbar, mit Pauspapier erhältst jedoch klarere Linien

 

 


 

 

Methode 4: Vorlage ausdrucken und übertragen

 

bilder abpausen

 

Eine noch einfachere Methode kannst du nutzen, wenn du die Vorlage mit einem Drucker ausdruckst. Entweder hast du dein Bild bereits digital auf dem PC, oder du scannst die Vorlage ein. Du kannst das Ganze auch abfotografieren und anschliessend ausdrucken. Du ersparst dir damit den Zwischenschritt mit dem Transparentpapier.

  • Wenn du eine Vorlage auf Papier hast, scanne diese ein und drucke sie anschliessend aus.
  • Schraffiere die Rückseite deines Ausdruckes mit einem weichen Bleistift. Halte dazu den Bleistift schräg und fahre in engen Linien horizontal und darüber vertikal über die Rückseite deines Motivs
  • Drehe deine Vorlage wieder herum, damit du das ausgedruckte Motiv wieder vor dir hast
  • Lege ein neues weisses Blatt unter deine Vorlage
  • Fahre die Konturen deines Motivs nach
  • Durch das Graphit auf der Rückseite und das Nachfahren hast du nun die Kontur deines Motivs kopiert – herzlichen Glückwunsch

 

 

Pro +

  • Drucker ist häufig vorhanden
  • Dadurch kostengünstig
  • Mit Einschränkung auch für die Leinwand geeignet

Kontra –

  • Drucker muss vorhanden sein
  • Motiv zu digitalisieren kann zeitintensiv sein
  • Zeitintensive Umsetzung durch zusätzlichen Arbeitsschritt mit Schraffieren auf der Rückseite

 

 


 

 

Methode 5: Lightboard oder Leuchtkasten

 

 

Wenn du häufiger abpausen möchtest, kann sich die Anschaffung eines Lightboards, Zeichenboards oder Leuchtkastens lohnen. Es handelt sich dabei vereinfacht gesagt um einen Kasten mit einem transparenten Deckel. Darunter befindet sich eine Lichtquelle. Es handelt sich dabei also quasi um das Abpausen ähnlich wie an einem Fenster, jedoch dieses Mal unabhängig von der Tageszeit. Zudem ist die Arbeit auf dem Tisch möglich und dadurch viel ergonomischer.

Leuchtkästen gibt es in verschiedenen Format bis zu A2. Du bist hier also deutlich flexibler als mit den meisten anderen Methoden fürs Abpausen. Du kannst zudem die Helligkeit einstellen und dich so verschiedenen Papierdicken perfekt anpassen. Für das Abpausen unterwegs gibt es sogar Modelle mit Akku.

Diese Methode ist natürlich etwas teurer als die anderen bis hier vorgestellten Lösungen. Dafür hast du auch einige Vorteile. Preislich liegen empfehlenswerte Einsteigermodelle bei ca. 20 Euro.

 

Elfeland Licht Pad A4 LED Leuchttisch
  • Sehr leicht und handlich, nur 5mm dick
  • Format A4
  • Kein Netzstecker benötigt, da über USB Kabel betreibbar
  • Verschiedene Beleuchtungsstärken einstellbar
  • Sehr günstiger Anschaffungspreis
  Bei Amazon ansehen

 

Pro +

  • Auch für grössere Formate geeignet
  • Helligkeit verstellbar
  • Tageszeitunabhängig
  • Sehr ergonomisch

Kontra –

  • Relativ hoher Anschaffungspreis
  • Abpausen auf die Leinwand nicht möglich

 

 


 

 

Methode 6: Projektor

 

 

Mit einem Projektor hast du eine weitere Möglichkeit für das Übertragen von Zeichnungen. Hier liegt der Mehrwert vor allem in der Grösse der Formate. Du kannst damit ohne Probleme bis zu A0 abpausen. Du projizierst dazu das Motiv an eine Wand und platzierst dort deine Leinwand.

Mit dem Abstand des Projektors zur Wand regelst du die Grösse des Motivs. Du bist deshalb sehr flexibel und kannst die Grösse exakt nach deinem Malgrund auswählen.

Der Nachteil ist die Ergonomie. Ähnlich wie beim Übertragen vor einem Fenster arbeitest du auch hier in der Senkrechten, was mit der Zeit etwas unergonomisch sein kann. Zudem stehst du dir gerne in der Projektion, was zu Schatten führen kann.

Die Anschaffungskosten sind natürlich ebenfalls vergleichsweise hoch. Ein handelsüblicher Beamer / Projektor kann aber natürlich auch für andere Verwendungszwecke wie das Home-Cinema eingesetzt werden. Es gibt übrigens auch speziell für das Abpausen entwickelte Projektoren, wie den EDU Toys Episkop.

 

Episkop mit Birne Bildprojektor
  • Bildprojektor für's Abpausen
  • Lichtquelle mittels 20W Spiralbirne, Ersatz sehr günstig
  • Verwendung im abgedunkelten Raum empfohlen
Bei Amazon ansehen

 

Pro +

  • Auch für sehr grosse Formate geeignet
  • Auch für Wandmalerei verwendbar
  • Tageszeitunabhängig

Kontra –

  • Relativ hoher Anschaffungspreis
  • Auch für die Verwendung auf der Leinwand möglich
  • Raum muss abgedunkelt werden
  • Schattenwurf kann störend sein

 


 

 

Bilder abpausen Fazit

 

Du siehst also, es gibt einige Möglichkeiten und Methoden um deine Zeichnungen und Bilder zu übertragen. Du solltest nun genügend über die Techniken wissen, um die für dich am besten Geeignete auszuwählen.

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

 

Bilder abpausen – Lerne die 6 besten Methoden kennen
4.8 (96.67%) 6 Bewertungen