Du hast ein schönes Bild, hast jedoch keine Anhaltspunkte, welcher Künstler dieses gemalt hat? Du möchtest gerne mehr über den Urheber und sein Schaffen herausfinden? Wenn du einen Gemälde Maler finden möchtest, gibt es einige Anhaltspunkte, die dir Hinweise auf den Künstler geben können. Wir schauen uns an, wie du in so einem Fall vorgehen kannst.

 

 

Original Bild oder Druck?

 

Auf den ersten Blick meinst du vielleicht, dass du ein Original vor dir hast. Häufiger handelt es sich hier jedoch um einen Kunstdruck. Der Unterschied ist dabei gar nicht so einfach feststellbar. Die folgenden Punkte können dir bei der Verifikation helfen:

  • Untersuche die Oberfläche des Bildes mit einer Lupe. Wenn es sich um einen Kunstdruck handelt, wirst du kleine regelmässige Punkte oder Pixel erkennen. Dies lässt eindeutig Rückschluss auf einen Kunstdruck zu.
  • Hat das Bild eine Unterschrift? Falls ja hilft diese dir vielleicht weiter. Manchmal ist auch ein Datum vermerkt, was die Suche zeitlich eingrenzen kann.
  • Rückseite des Bildes: Sind Informationen auf der Rückseite vorhanden? Sind diese handschriftlich, in Form eines Aufklebers oder direkt aufgedruckt? All dies kann dir weitere Hinweise liefern. Wenn du Angaben wie „Reproduktion“, „Auflage X“ oder ähnliche Begriffe findest, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Kopie. Auch diese Angaben können dir bei der Suche helfen
  • Es gibt mittlerweile auch Apps, mit der du das Kunstwerk fotografieren kannst. Dieses wird dann automatisch mit einer Datenbank abgeglichen und zeigt dir falls vorhanden den Künstler und Namen des Werks an. Die wohl bekannteste App hört auf den Namen „Magnus“ und hat bereits eine beeindruckende Trefferquote.
  • Mache ein Foto und stelle dieses in ein Kunstforum. Vielleicht kennt jemand den Künstler, was dir wieder weitere Hinweise liefern kann.

 

pastellbilder
Edgar Degas Unterschrift, versteckt in der Sockelleiste (Tänzerinnen an der Stange, 1876 Edgar Degas [Public domain])

 

 


 

Welche Arten von Reproduktionen gibt es?

 

Limitierte Auflagen mit Signatur

Diese limitierten Auflagen zeichnen sich oft durch eine sehr gute Qualität aus und sind vom Künstler handsigniert. Hierbei handelt es sich um die Reproduktionen mit dem höchsten Wert. Sie sind insbesondere auch für Sammler sehr interessant und können einen hohen Preis bei einer Auktion erzielen.

Du erkennst limitierte Auflagen daran, dass sie eine Nummerierung aufweisen, also zum Beispiel 10/50 darauf steht. Du hast also das zehnte Exemplar von einer Auflage von insgesamt 50 Stück. Je tiefer die Auflage ist, desto wertvoller die wenigen existierenden Stücke.

 

Drucke von Originalgemälden

Es gibt eine grosse Anzahl an Abzügen von berühmten Originalwerken von bekannten Künstlern oder bekannten Künstlerinnen. Diese sind nicht signiert und wurden oft in hoher Zahl vervielfältigt. Entsprechen klein ist auch der Wert. Jedoch ist hier die Chance gross, dass du den Maler oder die Malerin in Erfahrung bringen kannst.

 

 


 

Den Gemälde Maler bestimmen – Gemälde Signatur finden

 

Die Gemälde Signatur zu finden ist natürlich die einfachste Möglichkeit, um zum einen den Maler zu bestimmen, aber auch um den Wert des vorliegenden Gemäldes oder Kunstdruckes in Erfahrung zu bringen. Sehr häufig wurden die Gemälde von Künstler signiert, damit ein gewisser Wiedererkennungswert gegeben ist und damit sich fremde Maler später nicht mit fremden Federn schmücken konnten.

Die Signatur zu finden, ist meist nicht so schwer: Meistens findest du diese rechts oder links unten auf der Vorderseite des Bildes. Teilweise findest du die Unterschrift oder Initialen aber auch auf der Rückseite. Wenn sich das Bild also in einem Rahmen befindet, musst du das Bild entnehmen. Gehe hier aber vorsichtig vor, damit du keine Schäden verursachst.

Neben der vollständigen Unterschrift gibt es auch Initial oder sogenannte Monogramme. Dabei handelt es sich um die Initialen, welche kunstvoll ineinander geschrieben wurden. Diese sind einfacher zu identifizieren als reine Initialen, da sie einen höheren Wiedererkennungswert haben.

Albrecht Dürer
Ein Monogramm des bekannten Malers Albrecht Dürer (Albrecht Dürer [Public domain])

 

Gemaelde Maler finden – Indizien um einen Künstler zu bestimmen

 

  • Verfolge die Geschichte des Gemäldes zurück: Woher hast du es? Hast du es gekauft, ist es ein Familienerbstück und lässt sich noch herausfinden wo es ursprünglich herkommt?
  • Was ist auf dem Gemälde zu sehen? Lässt sich ein Stil erkennen oder eine Kunstrichtung? Wenn es ein Portrait-Bild ist, kannst du eventuell weitere Rückschlüsse auf die Zeit der Erstellung treffen.
  • Findest du Etiketten von Galerien, Museen oder weitere Informationen wie Zahlen oder Einkerbungen?
  • Falls du eine Etikette oder Informationen auf dem Bild oder dem Rahmen findest, ist das eine gute Ausgangsbasis für weitere Erkundigungen: Wenn es diese Institutionen noch gibt, kannst du dort nachfragen ob sie wissen wer der Künstler ist
  • Wenn du Zahlen auf dem Gemälde findest könnte es in der Vergangenheit versteigert worden sein. In diesem Fall findest du eventuell mehr Informationen im Internet und kannst dort nachfragen. Wenn das Bild bereits einmal versteigert worden ist, stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass es sich hierbei um ein Werk von einigem Wert handeln könnte
  • Wenn du eine Unterschrift findest, kannst du mithilfe von Kunstbüchern nach der Unterschrift, den Initialen oder dem Monogramm suchen.

 

Wenn du einen Künstler gefunden hast, kannst du im Internet weitere Informationen einholen. So gibt es zum Beispiel Webseiten, bei denen du bereits verkaufte Bilder suchen kannst und so erfährst, wieviel dafür bezahlt wurde. So kannst du weitere Rückschlüsse auf den Wert deines Gemäldes ziehen.

 

 


 

Weitere wichtige Faktoren um den Wert eines Bildes zu bestimmen

 

Zustand

In welchem Zustand sich dein Gemälde befindet hat einen grossen Einfluss auf den Wert. Oft erzielen auch Bilder von nicht so bekannten Künstlern einige hundert Euro, wenn es sich um einen hochwertigen Rahmen handelt und der allgemeine Zustand gut ist:

  • Die Farben sind nicht ausgeblichen
  • Es handelt sich um den originalen Rahmen
  • Eine Unterschrift ist vorhanden und eine Zuordnung somit möglich
  • Keine abgeplatzte Farbe
  • Keine grösseren Risse in der Farbe

 

Nachfrage / Wert des Künstlers

In den vergangenen Jahrhunderten gab es eine unüberschaubare Anzahl an Künstlern. Nur wenigen wurde später Ruhm zuteil und deren Werke sind heute unbezahlbar. Gute Beispiel hierfür sind zum Beispiel Picasso oder Rembrandt. Viele Künstler sind aber nicht bekannt und entsprechend sind ihre Bilder kaum etwas wert.

Wenn die Werke eines Künstlers also eine hohe Nachfrage haben, wird entsprechend das Bild auch einen höheren Preis erzielen.

 

Für Sammler interessant?

Wenn du ein Gemälde aus einer bestimmten Kunstepoche hast, welches bei Sammlern sehr beliebt ist, hat dies auch Auswirkungen auf den Verkaufspreis. Neben bestimmten Motiven, welche gesammelt werden gibt es natürlich auch noch bestimmte Künstler, die bei Sammlern sehr beliebt sind. Hier gibt es auch immer wieder neue Künstler, die plötzlich nachgefragt und deren Werke gesammelt werden.

 

Gibt es Beweise für die Echtheit oder ein Echtheitszertifikat?

Wenn du grosses Glück hast, besitzt du ein Echtheitszertifikat, eine Widmung oder eine ähnliche Bestätigung für die Echtheit das Gemäldes. Doch Achtung: Es gibt vor allem von bekannten Künstlern und Malern viele Fälschungen von Zertifikaten.

 

gemaelde maler finden

 

 


 

Fälschungen erkennen

 

Von Fälschungen wird gesprochen, wenn ein Werk vorgibt, das Original zu sein. Kunstdrucke oder nachgemalte Kopien sind hier ganz transparent, indem ein Vermerk / Verweis auf dem Gemälde zu finden ist, dass es sich um kein Original handelt. Zum Beispiel kann dies die Unterschrift des Malers sein, der das Werk kopiert hat oder ein Vermerk auf der Rückseite.

Fälschungen zu erkennen ist jedoch gar nicht so einfach. Für einen Laien ist die Kopie vom Original oft nicht zu unterscheiden. Vor allem für ganz teure Werke wird eine Untersuchung der verwendeten Pigmente vorgenommen. Erst mit dieser Methode kann sehr geübten Fälschern auf die Schliche gekommen werden. Ein entsprechendes Gutachten ist nötig für den Verkauf von teureren Bildern, um dem Käufer die Sicherheit zu geben, ein Original gekauft zu haben.

Die folgenden Anhaltspunkte können dir bei der Identifizierung von Fälschungen helfen:

  • Unterschiede im Detail: Bei Kopien kommt es immer wieder vor, dass der Maler, der das Originalgemälde kopiert hat schluddert. So können kleine Details wie Pinselstriche oder Schatten nicht ganz identisch sein. Nimm hier am besten ein Foto des Originalwerkes und vergleiche es mit der vermeintlichen Kopie.
  • Indizien für das Alter: Wenn du ein vermeintlich altes Bild hast, sieht es in der Regel auch so aus und riecht so. Ein altes Bild riecht je nach Farbe und Malgrund auch etwas alt und eventuell ganz leicht modrig. Wenn es sich um eine aktuelle Fälschung handelt, riecht das Bild eher nach Farbe.
  • Farbe: Je nach verwendeten Pigmenten und Malmedien verbleichen die Farben. Dies kann ein geschickter Fälscher zwar imitieren, aber trotzdem sind ausgebleichte Farben und Risse in der Farbe von Ölgemälden ein Indiz, dass es sich um ein Original und nicht um eine Fälschung handelt.

 

Mit diesen Tipps hast du nun eine gute Ausgangslage, um den Gemälde Maler zu finden und zu bestimmen. Für den Fall der Fälle empfehlen wir dir aber, einen Fachmann beizuziehen, um Fälschungen ausschliessen zu können. Und wer weiss, vielleicht hast du ja tatsächlich ein unschätzbares Kunstwerk in deinem Besitz?

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

 

Gemälde Maler finden und bestimmen – Finde den unbekannten Künstler
4.8 (96.67%) 6 Bewertungen