Die Pastellmalerei verbindet verschiedene Aspekte der Malerei mit denen des Zeichnens. Dazu verwendest du entweder reine Pigmente, Pastellkreide oder Pastellstifte. Als Malgrund ist das Büttenpapier am beliebtesten, da dieses eine raue Oberfläche hat, auf welcher die Pigmente haften. Wie du das Malen mit Pastellkreide erlernst, welche Techniken es gibt und welches Material du dazu benötigst erfährst du in diesem Beitrag.

 

 

 

 


 

Die Grundlagen für die Pastellmalerei

 

Für das Malen mit Pastellfarben trägst du die Farben bzw. die Pigmente direkt auf das Papier auf, ohne dass du dafür Pinsel, Malmesser oder spezielle Malmittel einsetzen musst. Das Pastellpapier hat eine raue Oberfläche, auf den hervorstehenden Bereichen bleibt dadurch das Farbpigment haften. Deshalb muss für die Pastellmalerei das Kunstwerk nach der Vollendung zwingend mit einem Fixativ versiegelt werden, damit der feine Farbstaub auch dauerhaft haften bleibt.

Du verwendest also direkt Pastellkreide oder Pastellstifte und trägst diese auf das Papier auf. Änderungen im Farbton kannst du zum Beispiel durch das miteinander verreiben verschiedener Farben direkt auf dem Malgrund erreichen. Auch Verläufe sind so mit etwas Übung sehr gut möglich.

Ein Hilfsmittel ist dabei der Papierwischen, auch Estompen genannt. Dieser ist ein hartes Objekt in Form einer Zigarre, mit welcher das Verreiben vereinfacht wird.

 

 


 

Pro und Kontra fürs Malen mit Pastellkreide

 

Das Malen mit Pastellkreide hat wie jede Kunstform oder Maltechnik seine Vor- und Nachteile.

Pro +

  • Die Pastellmalerei ist durch das direkte Auftragen der Farbpigmten intuitiv
  • Du benötigst weniger Material: Papier und Pastellkreide reichen für den Anfang
  • Das wolkige Erscheinungsbild bei Pastellbildern hat etwas Einzigartiges
  • Mit etwas Übung und Talent lassen sich auch wunderschöne Fotorealistische Werke realisieren.

Kontra –

  • Pastellbilder müssen mithilfe eines Sprays fixiert werden, dadurch verändert sich dein Werk farblich etwas
  • Ganz feine Details sind in der Pastellmalerei schwierig zu realisieren

 

 


 

Das solltest du beim Malen mit Pastellkreiden beachten

 

Wenn du mit Kreide malst, entsteht durch die Reibung auf dem Papier feiner Kreidestaub. Diesen solltest du deiner Gesundheit zuliebe nicht einfach wegblasen. Denn damit besteht die Gefahr, dass du diesen einatmest und erst noch deine Wohnung oder dein Atelier mit Farbpigmenten ungewollt einfärbst.

Dazu empfehlen wir dir, einen Papierkorb oder Mülleimer bereitzustellen, um immer mal wieder den angefallenen Staub direkt über dem Eimer auszuschütten. So bleibt die Pastellmalerei eine saubere Sache und du kannst selbst im Wohnzimmer malen.

Die andere Variante ist die Verwendung einer kostengünstigen Staffelei. So kannst du auf der darunterliegenden Ablage der Staffelei etwas Haushaltpapier legen und den anfallenden Kreidestaub dort auffangen.

 

 

 


 

Pastellmalerei lernen: Die Techniken

 

Für das Malen mit Pastellkreide gibt es verschiedene Maltechniken. Ebenfalls kannst du die Härtegrade der Kreiden miteinbeziehen: Harte Pastellkreide ermöglichen dir, Details und harte Linien zu ziehen. Mit den weichen Pastellkreiden kannst du sehr gut grosse Flächen malen und die Farben mit dem Finger verwischen. Pastellstifte sind sehr gut, um Details und sanfte Linien zu malen.

Es gibt einige Techniken, welche du beherrschen solltest, um stimmige und gelungene Pastellbilder zu malen:

 

Ineinander Malen

Für das ineinander Malen trägst du zuerst eine Farbe auf. Dann malst du mit einer zweiten Kreide über die bereits gemalte Fläche, dadurch vermischen sich die zwei Farben miteinander bis zu einem gewissen Grad, abhängig von der verwendeten Pastellkreide und Härtegrad.

 

Deckendes Übereinanderlegen

Das deckende Übereinanderlegen ist vor allem dann wichtig, wenn du in eine Farbfläche eine andere Farbe hineinmalen möchtest, zum Beispiel für das Malen einer Pupille in ein Auge. Hier möchtest du, dass sich die zwei Farben möglichst nicht miteinander mischen. Wir empfehlen dir dazu, die darunterliegende Farbfläche mit einer weichen Kreide zu malen und die darüberliegende Farbe dann mit einer ganz harten Pastellkreide die Akzente zu setzen. Auch kannst du hier Pastellstifte einsetzen oder auch Buntstifte.

 

pastelltechnik
Für Fortgeschrittene: Mit Übung und Talent ist auch spektakuläres, fotorealistisches Malen möglich.
Dabei wird eine Kombination von Pastellstiften und -kreiden angewendet.

 

 

Ineinander Verreiben

Beim ineinander Verreiben wird wie der Name bereits sagt zwei oder mehrere Farbtöne ineinander verrieben. Dazu trägst du einen Farbton auf und daneben einen weiteren. Anschliessend kannst du diese an den Schnittstellen miteinander verreiben und erhältst du schöne Farbübergänge. Durch das verreiben wird aber die Farbintensität abnehmen, dafür der Farbauftrag viel gleichmässiger, flächiger. Du kannst natürlich auch zwei Kreidefarben übereinander aufbringen und diese dann miteinander verreiben.

 

Schraffieren

Du kannst die Pastellkreiden auch schraffierend einsetzen. Für die Schnellschraffur, auch Parallelschraffur genannt trägst du in einem 45 Grad Winkel locker aus dem Handgelenk diagonal von links unten nach rechts oben die Farbe auf. So erhältst du zügig eine hell schraffierte Fläche, welche sehr spannend wirkt. Die Kreuzschraffur besteht aus Kreuzweise übereinander gemalten Parallelschraffuren. So erreichst du eine dunklere, dicht bemalte Fläche.

 

Schablonieren

Du kannst auch in der Pastelltechnik mit Schablonen arbeiten. Dazu verwendest du entweder lose oder klebende Schablonen, welche du auf das Pastellpapier aufbringst und so flächig in der von dir gewünschten Form malen kannst.

 

Selbstverständlich kannst du die hier aufgeführten Maltechniken auch in Kombination anwenden.

 

 


 

Benötigte Materialien für die Pastellmalerei

 

Für das Malen mit Pastellfarben benötigst du nur wenig Material, es lohnt sich aber auf hochwertige Farben und Papiere zu setzen. So hast du lange Freude an dieser schönen Kunstform.

 

Pastellfarben in unterschiedlicher Form

 

Pastellkreide

Anstatt loses Pigmentpulver mithilfe deiner Finger aufzutragen, empfehlen sich runde Pastellkreiden zu verwenden. Die Handhabung ist einfacher und du kannst damit präziser arbeiten. Die Pastellkreiden sind relativ weich und du kannst einzelne Farbschichten übereinander auftragen. Falls dir diese zu weich sind, gibt es auch viereckige, härtere Pastellkreiden.

 

KOH-I-NOOR weiche Künstler-Pastellkreiden, 24 Stück
Für Einsteiger ist dieses Set sehr gut geeignet. Pastellzeichnungen lassen sich mit diesen Pastellkreiden wunderbar zeichnen. Die Farbe ist beim Auftrag schön weich und läßt sich wunderbar mit den Fingern oder einem Papierwischer verteilen. Die Farben haben dabei eine tolle Sättigung. Bei Amazon ansehen

 

Faber-Castell Softpastellkreide STUDIO QUALITY mini, 72er Etui
Wenn du auf höchste Qualität setzen möchtest, bist du mit dem Softpastellkreiden-Set von Faber-Castell bestens bedient. Mit 72 Farbtönen bist du für alle Anwendungen bestens gerüstet. Bei Amazon ansehen

 

 

Pastellstifte

Die Pastellstifte vereinen viele positive Eigenschaften: Die Farbpigmente werden mit Bindemittel in eine Farbmine gepresst und lassen sich daher wie ein Bleistift verwenden. Du kannst damit feinste Details zeichnen und diese mit reinen Pigmenten oder Pastellkreide anwenden und mischen. Es sind unterschiedliche Härtegraden verfügbar, sodass du von feinen, weichen Konturen bis zu harten farbintensiven Linien alles malen kannst.

Pastellstifte, 48 Farbtöne
Mit dem umfangreichen Pastellstift Set von Gioconda verfügst du über 48 verschiedene Farbtöne, um deinen Kunstwerken Leben einzuhauchen. Im Set ebenfalls enthalten sind ein Spitzer und ein Pastellpinsel. Bei Amazon ansehen

 

 

Reine Pigmente

Das reine Pigmentpulver kannst du direkt auf den Malgrund auftragen. Dazu benötigst du nicht einmal einen Pinsel. Du kannst sofort mit dem Malen beginnen. Der Farbauftrag ist spielend einfach und du kannst auf einfache Weise Farbimpressionen und Atmosphäre schaffen.

PanPastel Pastelle-Set mit 20 Farben
Mit diesem Rundum-Sorglos-Paket hast du alles was du für das Pastellmalen mit Farbpigmenten benötigst. Die Panpastel Farbpigmente sind von höchster Qualität und ganz einfach verarbeitbar. Das Set enthält zusätzlich zu den Farben 2 Messer, 10 Steckschwämme, 3 Schwämme, 3 Applikatoren und 4 Aufbewahrungsnäpfchen. Bei Amazon ansehen

 

 

 

Pastellpapier als Malgrund

Für das Malen mit Pastellfarben benötigst du ein relativ raues Papier. Die Pastellfarben werden auf dem Papier in Staubform aufgerieben, welcher sich in den Vertiefungen der Papierstruktur absetzt. Wir empfehlen dir extra raues Skizzenpapier, schweren Fotokarton, Tonpapier oder Aquarellpappe. Wähle die Papieroberfläche zu deinem Bildinhalt aus: Für filigrane Sujets eher glatteres Papier, für Sujets wie Landschaften eher grobes Papier. Einen spannenden Effekt kannst du mit farbigen Zeichenblöcken erzielen, indem zu zum Beispiel helle Farbtöne auf dunklem Papier verwendest und so für spannende Kontraste sorgst.

 

Pastellkreide Block raue Oberfläche
Das hochwertige weisse Pastellpapier weist eine raue Oberfläche auf und hat sich bei Künstlern bestens bewährt. Bei Amazon ansehen

 

Steinpapier mit samtener Oberfläche
Steinpapier ist auch für die Pastellmalerei bestens geeignet. Es ist reissfest und hat eine samtig-glatte Oberfläche. Bei Amazon ansehen

 

Fotokarton farbig sortiert (300 g/m²), 50 Blatt
Mit farbigen Fotokartons kannst du spannende Effekte mit grossen Kontrasten erzielen. Bei Amazon ansehen

 

 

Fixativ für die Haltbarkeitmachung

Da der Kreidestaub relativ lose auf dem Malgrund sitzt, solltest du dein fertiges Kunstwerk unbedingt vor mechanischen Einflüssen schützen. Am einfachsten machst du dies mit einem Fixativ-Spray, mit welchem du eine dünne Schicht aufträgst. Das Fixativ schützt deine Bilder vor mechanischen Belastungen und sorgt dafür, dass die Farben auch ncoh nach Jahren leuchtend brilliant sind. Ausserdem ist es wichtig, dass das Fixativ nicht vergilbt.

 

Fixativspray für Pastellbilder
Dieser FCKW-freie Spray kann ganz einfach angewendet werden. Der Schutzfilm trocknet seidenmatt auf und ist in wenigen Minuten trocken, Das Fixativ schützt deine Kunstwerke vor UV-Strahlung und vergilbt nicht. Bei Amazon ansehen

 

 

 

 

Weitere Hilfsmittel für die Pastelltechnik

 

Staffelei höhenverstellbar 40-105 cm
Mithilfe einer Staffelei kannst du ergonomisch über mehrere Stunden malen, ohne Nacken- oder Rückenprobleme zu bekommen. Das Ablagefach hält zudem den Farbstaub auf, damit dieser nicht überrall in der Wohnung oder dem Atelier verteilt wird. Als Hintergrund für dein Pastellbild kannst du ein Holzbrett verwenden, auf welches du dein Pastellpapier aufklebst. Bei Amazon ansehen

 

Estompen
Zum Auftragen von losem Pulver und für feinere Bildpartien sind Estompen Ideal. Es handelt sich dabei um Rollen aus harter Pappe, welche an beiden Enden angespitzt sind. Du kannst damit weiche Übergänge und Verwischeffekte realisieren und so deinen Bildern noch mehr Tiefe einhauchen. Bei Amazon ansehen

 

 

 


 

Lerne die Pastellmalerei mit Büchern, eBooks und Kursen.

 

Handbuch der Pastellmalerei
Der Dozent und Künstler Bill Creevy gibt dir einen Einblick in die Pastellmalerei und führt dich strukturiert an das Thema heran. Insbesondere für Einsteiger interessant. Bei Amazon ansehen

 

Grundlagenwerkstatt: Pastellfarben richtig anwenden
Die Autoren der Grundlagenwerkstatt beantworten dir die alle Fragen zum Malen mit Pastellfarben. Du lernst dabei einfach und leicht verständlich die Materialien, Farben und verschiedenen Anwendungstechniken kennen. Bei Amazon ansehen

 

Pastell Rebell: Neues Pastell Malen mit 60 innovativen Impulsen, Techniken und Übungen
Dieses Buch können wir besonders empfehlen, weicht es doch von üblichen Lernbüchern ab. Du lernst hier innovative Techniken und erhältst spannende Kreativimpulse. Techniken mit Bildtransfer oder Pastelldrucke lassen dich das Themengebiet Pastell neu entdecken. Du ehältst mit diesem Buch 20 Schritt-für-Schritt-Anleitungen und über 40 neuartige Techniken - ideal für ambitionierte Einsteiger und fortgeschrittene Künstler. Bei Amazon ansehen

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

 

Malen mit Pastellkreide – Die Pastellmalerei von A-Z erklärt
4 (80%) 1 Bewertungen