Die Acrylic Pouring Technik erfreut sich anhaltender Beliebtheit. Das wichtigste Material dafür ist das Pouring Medium. Es macht die Farben giessfähig und sorgt dafür, dass sie rissfrei trocknen. Wir zeigen dir in diesem Beitrag, welche Giessmedien es gibt, was die Vor- und Nachteile sind und geben dir viele Tipps und Tricks für eine Pourings.

 

 

 

Was ist ein Pouring Medium?

 

Ein Gießmedium ist ein Additiv, das verwendet wird, um eine dünnere, fliessfähige Konsistenz in Acrylfarben zu erzeugen. Das Gießmedium ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Herstellung von Acrylic Pouring Bildern. Es hilft, den Farbfluss zu erhöhen und die Viskosität schwererer Farben zu verringern, während Farbe, Textur und Deckkraft erhalten bleiben.

  • Es reduziert die Viskosität von schwereren Farben, ohne die Farbe zu verdünnen.
  • Es verbessert den Verlauf der Acrylfarbe und ermöglicht eine einfaches Verteilen auf der Leinwand.
  • Es sorgt dafür, dass die Farbe, Textur und Deckkraft der Acrylfarben erhalten bleibt, im Gegensatz zu Wasser, welches die Pigmente verdünnt.
  • Es verzögert die Austrocknung der Acrylfarben, wodurch mehr Zeit für die eigentlich Acryl-Fliesstechnik bleibt
  • Es verhindert dadurch, dass beim zu schnellen Trocknen Risse entstehen

 

Als Einsteiger beim Acrylic Pouring könntest du dich jetzt auch fragen, ob du nicht einfach normales Wasser verwenden kannst für deine Pourings? Das funktioniert nur bis zu einem bestimmten Punkt, denn Wasser kostet fast nichts, jedoch verdünnt es die Farbpigmente. Dies hat zur Folge, dass zum einen die Farben weniger brillant sind und die Haftung der Pouring Flüssigkeit nicht mehr gegeben ist. Denn auch die Bindemittel werden verdünnt. Je glatter der Malgrund, desto wichtiger ist eine gute Haftung.

Wasser lässt sich zudem nicht vollständig mit der Acrylfarbe vermischen, die Mischung kann deshalb ungleichmässig ausfallen. Zudem reisst beim Trocknen gerne die Oberfläche auf und es entstehen Risse.

Wasser eignet sich daher nicht als Ersatz für ein gutes Pouring Medium und sollte wenn überhaupt nur in kleinen Mengen verwendet werden.

 

 


 

Gibt es überhaupt Unterschiede bei den Giessmedien?

 

Ja, es gibt tatsächlich gravierende Unterschiede bei den einzelnen Giessmedien. Zum einen gibt es unterschiedliche Konsistenzen. Je dickflüssiger das Pouring Medium, desto eher musst du es mit Wasser verdünnen. Diese Produkte eignen sich dann besser für eher dünnflüssige Acrylfarben, während dünflüssigeres Giessmedium sich für dickflüssigere Farben besser eignet.

Eine weitere Eigenschaft ist der Glanzgrad. Ist ein Zusatz in das Produkt eingearbeitet, wird die Oberfläche unabhängig von den verwendeten Acrylfarben einen einheitlichen Glanzgrad aufweisen. Dies macht dann eine zusätzliche Schicht Schlussfirnis unnötig, da die Oberfläche bereits sehr gut ausschaut und die Farben besser zur Geltung kommen.

Auch die Oberflächenhärte ist ein weiteres Kriterium, welches sich bei den Produkten unterscheidet. Manche trocknen sehr hart und unflexibel ab, während andere eher weich und teilweise sogar klebrig bleiben. Dies ist dann sehr ärgerlich, da sogar Fingerabdrücke entstehen können oder es besteht die Gefahr, dass Gegenstände an der Oberfläche ankleben können. Schäden sind so dann beim Entfernen vorprogrammiert.

Auch der Schutz vor Verblassen ist unterschiedlich ausgeprägt. Durch UV-Licht können die Farben verblassen. Auch der Säuregehalt des Mediums kann einen Unterschied machen, da bei erhöhter Säure die Farben ebenfalls ausbleichen oder sich verändern können.

Zu guter Letzt ist das Fliessverhalten und die Trocknungsdauer unterschiedlich. Während einige Medien sehr schöne fliessen, sind andere eher schwieriger gleichmässig zu verteilen. Einige Produkte trocknen über Nacht ab, während andere Medien bis zu einer Woche benötigen, bis zumindest die Oberfläche trocken ist.

Du siehst also, die Unterschiede sind doch gravierend. Je nach gewünschten Eigenschaften oder Effekt kannst du die gewünschten Eigenschaften für deine Zwecke nutzen, oder mit einer Mischung die für dich besten Eigenschaften kombinieren.

 

 


 

Unsere Topliste –
Das beste Pouring Medium in der Übersicht

 

 

 


 

Welches ist das beste Pouring Medium?

 

Es gibt mittlerweile eine fast unüberschaubare Anzahl von Giessmedien. Einige haben wirklich einzigartige Eigenschaften, bei anderen gibt es dasselbe Produkt mit verschiedenen Labels und Markennamen, obwohl es sich um genau denselben Inhalt handelt. Wir stellen dir die bewährtesten Produkte vor, welche wir selber ausprobiert haben und mit denen wir gerne arbeiten. So hast du sicherlich einen guten Ausgangspunkte für deine ersten Versuche. Du kannst die einzelnen Produkte übrigens auch mischen, um weitere Kombinationsmöglichkeiten zu erhalten.

pouring medium

 

 

Floetrol Pouring Medium

Floetrol eigentlich gar kein klassisches Acryl-Gießmedium. Es handelt sich um ein Mittel, um die Fliessfähigkeit aller Art von Farben zu verbessern und die Farbe ergiebiger zu machen. Ausserdem soll Farbe mit Zusatz von Floetrol besser verlaufen und eine ebenere Fläche ergeben. Eigentlich genau das, was man beim Acrylic Pouring erreichen möchte oder?

Floetrol macht genau das was es soll, es verflüssigt die Acrylfarbe, sorgt für eine gute Giessfähigkeit und trocknet unproblematisch auf, ohne Risse zu bilden. Es ist in flüssigem Zustand farblos und trocknet transparent auf.

Floetrol
Floetrol ist eines der am meisten benutzten alternativen Giessmedien. Die Hauptgründe dafür ist die relativ dünne Konsistenz, wodurch die Fliesseigenschaften sehr gut sind. Es eignet sich so auch gut für den Einsatz mist pastoseren Acrylfarben. Zudem entstehen sehr leicht Zellen. Zudem ist Floetrol relativ preisgünstig.stimmt bei Floetrol und ist für viele Künstler das beste alternative Pouring Medium. Bei Amazon ansehen

 

Vorteile

 

  • Der Preis: Floetrol als Pouring Medium eingesetzt ist relativ günstig im Vergleich zu professionellen Pouring Medien. So eignet es sich wunderbar für Anfänger, aber auch Profis setzen Floetrol immer wieder gern ein.
  • Es funktioniert fast so gut wie jedes professionelle Gießmedium.
  • Es lässt sich im flüssigen Zustand sehr einfach entfernen – einfach etwas Seife und Wasser verwenden.

 

Nachteile

 

  • Floetrol trocknet matt auf, was in Kombination mit verschiedenen Acrylfarben uneinheitlichen Oberflächenglanz verursachen kann. Das Problem verschwindet jedoch, wenn du ein Firnis bzw. Schlusslack einsetzt.
  • Bei längerer Lagerung kann es zu vereinzelter Klümpchenbildung kommen, was natürlich sehr störend ist auf einem Bild. Diesem Problem kannst du begegnen, indem du die Flüssigkeit mit einem feinen Sieb filterst.

 

 

Wir setzen Floetrol sehr gerne als Pouring Medium ein. Die Farbtrennung ist hier mitunter eine der besten überhaupt, es ergibt keine schlammigen Farbtöne. Die Zellbildung ist gut aber nicht die allerbeste, es bleiben kaum Luftblasen zurück nach der Trocknung. Jedoch sollte man das Bild danach noch lackieren, um einen einheitlichen Glanzgrad zu erhalten.

 

 

Liquitex Pouring Medium

Das Liquitex Pouring Medium ist eines der ersten professionellen Acryl Gießmedien, welche auf den Markt kamen. Dieses flüssige Medium in Künstlerqualität beinhaltet ein Acrylpolymer mit hohen Harzfestigkeiten und wurde speziell für die Acrylic Pouring Technik entwickelt.

Liquitex Pouring Medium
Die Firma Liquitex ist einer der Pioniere wenn es um Acrylfarben geht. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass Liquitex als eine der ersten Firma ein Produkt entwickelt hat, welches für das Acryl giessen einsetzbar ist. Das Liquitex Pouring Medium trocknet seidenglänzend auf und bringt stets gute Resultate. Bei Amazon ansehen

 

Vorteile

 

  • Unabhängig von den verwendeten Acrylfarben bekommst du mit diesem Giessmittel einen schönen, gleichmässigen Glanz auf der Oberfläche. Das Bild muss deshalb nicht unbedingt noch mit einem Schlussfirnis behandelt werden. Trotzdem erhöht dies die Haltbarkeit des Pouring Bildes.
  • Nach dem Trocknen bleibt es noch ein wenig flexibel und reisst deshalb auch nicht beim Trocknen
  • Liquitex sorgt hier mit seinem Produkt für sehr satte und strahlende Farben, auch nach der Trocknung.

 

Nachteile

 

  • Preislich ist das Liquitex Pouring Medium im höheren Preisbereich angesiedelt. Vor allem für hochwertige Pourings lohnt sich die Investition aber.
  • Durch die Harzbestandteile lässt sich Liquitex nicht so gut entfernen. Wir empfehlen Handschuhe zu tragen.

 

 

liquitex pouring medium

Wir sind sehr überzeugt von Liquitex – es ist eines der am meisten eingesetzte Produkte auf dem Markt: Die Farben sind sehr satt und das Bild bleibt auch nach dem Trocknen schön brillant. Es entstehen schöne und viele Zellen und es entstehen kaum Luftbläschen. Das genialste hier ist aber die Oberfläche nach der Trocknung: Diese ist schön und gleichmässig glänzend.

acrylic pouring anleitung

 

 

Viva Decor Pouring Medium

Das Viva Decor Pouring Medium wurde entwickelt, um hohe Qualität zu einem erschwinglichen Preis zu ermöglichen. Zudem ist es sehr gut geeignet für Anfänger, da kein Silikon zugegeben werden muss. Wenn du zusätzlich die darauf abgestimmten Viva Decor Acrylfarben verwendest, kriegst du ohne grosse Übung bereit relativ schöne Ergebnisse.

Viva Decor Pouring Medium
Viva Decor ging bei der Entwicklung seines Pouring Mediums neue Wege. Es wurde explizit für eine einfache Anwendung entwickelt, da die Acrylfarben und das Medium aufeinander abgestimmt wurden. Auch das Silikon ist bereits integriert, du benötigst also nur noch eine Leinwand und los gehts! Das Giessmedium trocknet seidenglänzend auf und sorgt für sehr brillante Farben. Hier kannst du nichts falsch machen. Das Set gibt es zudemn in verschiedenen Farbvariationen. Bei Amazon ansehen

 

Vorteile

 

  • Sehr gute, fliessfähige Konsistenz
  • Zusätzliches Silikon nicht nötig für schöne Zelleffekte
  • Schöne, glänzende Oberfläche nach dem Auftrocknen

 

Nachteile

 

  • Bildet ziemlich kleine, etwas verwaschene Zellen
  • Oberfläche ist nach dem Auftrocknen etwas klebrig

 

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=ufVEXh7SJO4

 

 

 

Solo Goya Pouring Medium

Das Solo Goya Pouring Pouring Fluid ist ein sehr hochwertiges Giessmedium. Vor allem das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis spricht für das Solo Goya Pouring Fluid. Auf jeden Fall ist es einen Test wert.

 

Vorteile

 

  • Keine zusätzliche Beigabe von Wasser nötig, da schon relativ flüssig
  • Relativ rasches Auftrocknen der Oberfläche nach ca. 12 Stunden
  • Schöne, glänzende Oberfläche nach dem Trocknen

 

Nachteile

 

  • In Kombination mit sehr flüssigen Acrylfarben eher weniger geeignet

 

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=qzXaOJcGt9Y

 

 

 


 

Pouring Medium Alternative

 

Hier hat sich vor allem der sogenannte Vinylkleber durchgesetzt. Als Pouring Medium Alternative empfehlen wir dir klar das Vinyl’Medium von Cleopatre. Dieses ist relativ günstig und liefert sehr gute Ergebnisse. Aufgrund der etwas zäheren Konsistenz solltest du die Mischung mit etwas Wasser anreichern.

Cleopatre Vinyl Medium
Das Vinyl medium von Cléopâtre ist eher dickflüssig und es benötigt deshalb etwas mehr Wasser, um eine gute giessfähige Konsistenz zu erreichen. Die Oberfläche ist nach dem Trocknen jedoch sehr schön glänzend und das Produkt lässt sich gleichzeitig auch als Firnis verwenden. Bei Amazon ansehen

 

Vorteile

 

  • Hervorragende Farbtrennung
  • Es entstehen schöne grosse Zellen
  • Es kann auch als Firnis verwendet werden
  • Schöne glänzende Oberfläche nach dem Auftrocknen

 

Nachteile

 

  • Aufgrund der zähflüssigen Konsistenz wird relativ viel Wasser benötigt, um die perfekte Konsistenz zu erreichen

 

 

 


 

Pouring Medium selber machen

 

Ein Pouring Medium kannst du preiswert sehr gut auch selber machen. Du kannst hier deine ganz eigenen Rezepturen anmischen. Neben Vinylkleber als günstigen Grundstoff, erzielst du die besten Ergebnisse, indem du noch ein Profi-Produkt hinzufügst.

 

Diese Rezepte können wir dir zum Ausprobieren empfehlen:

Pouring Rezept 1Pouring Rezept 2Pouring Rezept 3
  • 1 Mengeneinheit Vinylkleber
  • 1 Mengeneinheit Liquitex Pouring Medium
  • Wenig Wasser
  • 1 Mengeneinheit Acrylfarbe
  • 1 Mengeneinheit Liquitex Pouring Medium
  • 1 Mengeneinheit Floetrol
  • 1 Mengeneinheit Acrylfarbe
  • 1 Mengeneinheit Solo Goya Pouring Medium
  • 2 Mengeneinheiten Vinylkleber
  • 0.5 Teil Wasser
  • 1 Mengeneinheit Acrylfarbe

 

 


 

Fazit Pouring Medium

 

Jeder Künstler schwört auf ein anderes Pouring Medium. Wir empfehlen dir, einfach mal ein paar verschiedene Produkte auszuprobieren und du wirst schnell für dich herausfinden, was am Besten funktioniert. Ebenfalls ist die Anwendung bzw. Technik entscheidend: Es gibt Pouring Techniken, bei denen Zellen unerwünscht sind. Hier musst du dann auch keine speziellen Produkte mit Zellbildung verwenden. Auch dein Pouring Medium selber herzustellen ist eine gute Möglichkeit und eine preiswerte noch dazu.

Viel Spass beim Pouren!

 

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

 

Pouring Medium Top 5 – Der ausführliche Ratgeber
4.7 (93.33%) 6 Bewertungen

malen-lernen.org ist das Informationsportal für alle Maltechniken. Du findest bei uns alle Infos für deinen Einstieg in die Acryl-, Oel-, Aquarell- oder Pastellmalerei. Ebenso für Mixed Media, Fluid Painting und das Zeichnen lernen. Auch für fortgeschrittene Hobbymaler und Künstler haben wir immer wieder neue, spannende Artikel bereit.

Maltechniken

Acrylfarbe kaufen – Finde die perfekten Farben für deine Kunst

  Die Acrylfarbe hat sich zum beliebtesten Malmedium überhaupt gemausert. Dementsprechend viel Auswahl hast du als Künstler. Doch welche Farben eignen sich für welche Anwendung? Neben dem Preis gibt es auch andere Unterschiede in Qualität, Pigmentierung,...