Acrylfarben gibt es in ganz verschiedenen Konsistenzen: Von eher dünnflüssig bis hin zu pastos für die Spachteltechnik. Du kannst deine Acrylfarbe verdünnen, um die Konsistenz nach deinen Wünschen zu verändern und so spannende Effekte zu erzielen. Wir zeigen dir, was du dabei beachten solltest und welche Spezialeffekte du damit erzielen kannst.

 

 

 

Kann man Acrylfarbe verdünnen?

 

Das Wichtigste zuerst: Ja man kann Acrylfarbe verdünnen. Dies kannst du entweder mit ganz normalem Wasser oder speziellen Mitteln wie Acrylbinder oder Pouring Medium erreichen. Es gibt dabei jedoch ein paar Grundregeln zu beachten, damit das Verdünnen auch tatsächlich gelingt und du das gewünschte Ergebnis bekommst.

 


 

 

Die Basics: Was ist in Acrylfarbe enthalten?

 

acrylfarbe verduennen acrylbinder

Acrylfarbe ist grundsätzlich verdünnbar mit Wasser, trocknet schnell auf und ist sehr einfach zu verarbeiten. Diese positiven Eigenschaften sind der Zusammensetzung zu verdanken: Die Acrylfarbe besteht zu einem grossen Teil aus Farbpigmenten, Bindemittel und teilweise noch weitere Haltbarkeitsmacher.

Die Farbpigmente sorgen für die nötige Intensität der Farben. Das Bindemittel ist für die schnelle, gleichmässige Trocknung und den Glanz zuständig, zudem sorgt er dafür, dass die Farbe wasserfest auftrocknet. Die Deckkraft wird durch den Acrylbinder nicht negativ beeinflusst. Die Haltbarkeitsmacher sorgen für eine längere Haltbarkeit der Farben, stehen aber im Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein. Deshalb findest du auch immer weniger dieser Zusatzstoffe in der Acrylfarbe, vor allem bei hochwertigen Farben.

Hochwertige Acrylfarben zeichnen sich durch einen hohen Anteil an Farbpigmenten aus.

 


 

 

Acrylfarbe verdünnen mit Wasser

 

Die einfachste und kostengünstigste Methode ist das Verdünnen mit Wasser. Wasser sorgt dafür, dass das enthaltene Bindemittel und die Pigmente verdünnt werden. Deshalb verliert dein verdünntes Gemisch an Strahlkraft, Farbintensität. Dies kannst du ganz gezielt einsetzen, wenn du lasierend malen willst. Die Farbe wird also durch die Zugabe von Wasser transparenter und durchscheinender.

Wenn du deine Farbe extrem verdünnst, kannst du damit wie mit Wasserfarbe malen. Dies ist zum Beispiel ideal, um sanfte Hintergründe und Farbverläufe zu malen. Nach der Trocknung kannst du ohne Probleme darüber malen.

Wenn du deine verdünnte Acrylfarbe nicht gleich verwenden, sondern länger aufbewahren möchtest, sollest du destilliertes Wasser verwenden, damit kein Schimmel entstehen kann.

Tipp für das das lasierende Malen: Die besten Ergebnisse bekommst du mit einer maximalen Zugabe von ca. 30-40% Wasser zur Acrylfarbe. Verrühre das Gemisch für 1-2 Minuten, damit du eine homogene Mischung erhältst.

Zuviel Wasser kann dein Werk zerstören, da bei der Trocknung Risse und andere ungewollte Oberflächenfehler auftreten können.

 


 

 

Acrylfarbe verdünnen mit Acrylbinder

 

Im Gegensatz zur Verdünnung mit Wasser, kannst du mit einem handelsüblichen Acrylbinder deine Acrylfarben verdünnnen, ohne die Farbintensität und die anderen Eigenschaften zu beeinflussen. Da Acrylbinder bereits ein Bestandteil deiner Acrylfarbe ist, verträgt es sich mit den Farben aller Hersteller.

Der Acrylbinder verändert also nur die Viskosität der Farbe, indem sie flüssiger wird. Die enthaltenen Farbpigmente werden jedoch nicht aufgespalten. Die Farbe zieht mit mehr Bindemittel weniger in den Untergrund ein, die Folge ist eine höhere Strahlkraft der Farbe und eine glänzendere Oberfläche nach der Trocknung. Zusätzlich kannst du den Glanzgrad der getrockneten Farbe mit einem Glanzmedium weiter beeinflussen. Eine einheitliche Oberfläche kannst du auch danach noch durch das Firnissen mit einem Schlussfirnis erreichen.

Tipp für die Zugabe von Acrylbinder: Verwende nicht mehr als 50% Acrylbinder, um keinen Verlust der Farbintensität zu erhalten

 

Artservice Acrylbinder 1000ml
Acrylbinder ist ein universell einsetzbares Mittel für die Acrylmalerei. Neben dem Versiegeln von Untergründen hilft es dir auch, deine Acrylfarben zu verdünnen. Bei Amazon ansehen

 

 

 


Acrylfarbe verdünnen mit Pouring Medium

 

acrylfarbe verduennen pouring medium

 

Eine weitere Möglichkeit neben Wasser und Acrylbinder gibt es in Form von Pouring Medium. Dieses wurde entwickelt, um die Fliessfähigkeit der Acrylfarbe zu verbessern. Eigentlich für das Acrylic Pouring gedacht, kannst du dieses Mittel auch für das Malen mit Acryl einsetzen.

Du erzielst damit ein ähnliches Ergebnis wie mit dem Acrylbinder, wobei sich die Trocknungszeit zusätzlich verlängert. Du hast so also viel mehr Zeit für die Erstellung deines Kunstwerkes, bevor die Farbe trocknet.

Tipp für die Zugabe von Pouring Medium: Für die Acrylmalerei reichen 10-20% aus, um eine deutliche Verdünnung der Acrylfarbe zu erhalten.

 

Floetrol Pouring Medium
Das Floetrol Pouring Medium eignet sich gleich doppelt, um Acrylfarbe zu verdünnen. Zum einen verdünnt es die Farbe, ohne die Farbintensität zu beeinflussen, zum anderen verzögert es die Trocknung. Bei Amazon ansehen

 

 


 

 

Angetrocknete Acrylfarbe revitalisieren

 

acrylfarbe verduennen revitalisieren

 

Wenn deine Acrylfarbe bereits angetrocknet ist, kannst du sie eventuell noch retten, indem du Wasser und etwas Acrylbinder dazugibst und das Ganze intensiv verrührst. Wenn die Farbe jedoch getrocknet ist, hast du keine Möglichkeit mehr diese zu revitalisieren.

Damit dies nicht passiert, kannst du für die Verzögerung des Trocknungsprozesses ein angefeuchtetes Haushaltpapier über die Farbe legen oder diese mit etwas Wasser besprühen.

 


 

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung.

 

Acrylfarbe verdünnen – Tipps und Tricks
4.9 (97.33%) 15 Bewertungen