Kreative Köpfe haben in den letzten Jahren die alte Tradition des Brandmalens wiederentdeckt und das Hobby zu einer einzigartigen Renaissance geführt. Sicherlich ist die Brandmalerei, auch Pyrographie genannt, so beliebt, weil sich damit sehr einfach viele zauberhafte Dinge aus Holz, Kork oder Leder gestalten und individualisieren lassen. Dazu kommt, dass für die Brandmalerei nur wenig und sehr erschwingliche Ausstattung nötig ist, um das Hobby auch auf hohem Niveau ausführen zu können.

Das wichtigste Werkzeug, welches neu angeschafft werden muss, ist ein Brandmalkolben. Alle weiteren notwendigen Materialien und Werkzeuge sind in einem gut sortierten Haushalt meist schon vorhanden.

 

Was ist ein Brandmalkolben?

Ein Brandmalkolben, oder auch Brennstift, ist ähnlich wie ein Lötkolben ein strombetriebenes Gerät. Der anliegende Strom erhitzt den am Brandmalkolben angebrachten Metallkopf, mit diesem wird dann die Arbeit des Brandmalens ausgeführt.

Brandmalkolben gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Die allergünstigsten Modelle sind schon für rund 10€ zu haben. Diese sind sicherlich geeignet um die ersten Erfahrungen mit dem Brandmalen zu machen, stoßen aber schnell an ihre Grenzen. Gute Einsteigermodelle die uneingeschränkt empfohlen werden können und ein breiteres Anwendungsspektrum bieten, liegen preislich bei rund 50€. An diesen Modellen hat man als Anfänger und Fortgeschrittener seinen Spaß. Die Profi-Modelle können dann leicht bis zu 300€ kosten.

So groß die Preisvarianz auch ist, die Unterschiede zwischen den einzelnen Ausführungen beschränken sich auf 2 wesentliche Kriterien:

Als erstes unterscheiden sich Brandmalkolben in der Ausführung der wechselbaren Metallköpfe. Diese können als Brennschleife gestaltet sein oder als Formspitze.

Brennschleifen sind feine Drähte die zu unterschiedlichen Formen gebogen sind. Es gibt runde, spitze und flache Brennschleifen. Brennschleifen gleiten sehr leicht über das Holz, ihre Anwendung erfordert jedoch etwas mehr Übung, denn das Brandmal ist nicht nur von der Brennschleife selbst, sondern  auch von der Handhaltung abhängig. Dafür fallen die Ergebnisse präziser aus und du kannst deutlich variabler arbeiten.

Formspitzen hingegen sind ganze Metallköpfe unterschiedlichster Form, ähnlich den Bits eines Akkuschraubers. Sie sind eher unkompliziert in der Handhabung, aber leider für wirklich feinste Details eher ungeeignet.

brandmalerei

 

Der zweite Unterschied liegt in der Möglichkeit und Art die Temperatur zu regeln:

  • Sehr günstige Modelle haben keinerlei Temperaturregelung. Sie werden direkt an das Stromnetz angeschlossen und arbeiten mit einer festgelegten Arbeitstemperatur. Diese Ausführung von Brandmalkolben ist nur sehr beschränkt einsetzbar.
  • Empfehlenswerte Einsteigermodelle für die Brandmalerei haben einen Temperaturregler. Aber auch hier unterscheidet man zwei Funktionsweisen: die einfachere Form wird direkt an die Steckdose angeschlossen und besitzt ein Drehrad am Brandmalkolben für die Temperaturregelung. Das sind die sogenannten Brennstifte. Sie werden in den meisten Fällen mit Formspitzen ausgestattet.
  • Eine dritte Art der Brandmalkolben wird an einen Trafo angeschlossen. Dieser ist dann für die Temperaturregelung verantwortlich. Diese Brandmalkolben nennt man auch Brennstationen. Brennstationen werden meistens mit Brennschleifen betrieben.
  • Der entscheidende Unterschied zwischen Brennstation und temperaturregulierbarem Brennstift liegt in der maximal erreichbaren Arbeitstemperatur. Eine Brennstation deckt in der Regel einen größeren Temperaturbereich ab als ein  Brennstift und ist daher noch flexibler einsetzbar.
  • Preislich ist der nicht temperaturregulierbare Brennstift das günstigste Modell, dafür eben mit sehr eingeschränktem Einsatzbereich. Brennstation und Brennstift weisen nur minimale Preisunterschiede auf.

 

 


 

Was lässt sich mit einem Brandmalkolben alles anstellen?

Das bekannteste und beliebteste Material, welches für die Brandmalerei benutzt wir ist Holz. Auf ihm können mittels eines Brandmalkolbens Schriftzüge, Verzierungen und auch ganze Bilder aufgebracht werden.

Ebenfalls für die dekorative Brandmalerei geeignet ist Kork, Leder und Horn.

Oftmals benutzt man Brandmalerei auch um Schnitzarbeiten ein besonderes Aussehen zu verleihen. So wirkt ein geschnitzter Vogel mit gebrandmaltem Federkleid fast lebensecht.

brandmalerei vorlagen

 

 


 

Brandmalkolben Kaufratgeber

Wie bereits erwähnt gibt es die unterschiedlichsten Ausführungen und Preiskategorien von Brandmalkolben. Was du beim Kauf eines Brandmalkolbens wirklich beachten solltest, möchten wir im Folgenden kurz erklären.

 

Worauf sollte man beim Kauf eines Brandmalkolbens achten?

Brandmalkolben gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen. Von 10€ bis hin zu knapp 400€ ist für jeden Geldbeutel ein passendes Modell zu haben. Berechtigterweise stellt sich da jeder, der mit dem Hobby der Brandmalerei beginnen möchte, die Frage, welche Kriterien eigentlich wirklich zu beachten sind und den Preisunterschied ausmachen.

Für die Brandmalerei benötigt man nur wenig Ausstattung, im Grunde genommen nur einen Brandmalkolben mit verschiedenen Aufsätzen. Da die Anschaffungskosten damit durchaus überschaubar bleiben, sollte bei dem Erwerb wirklich auf Qualität und Sicherheit großen Wert gelegt werden und nicht der Preis an erster Stelle stehen.

Beispielsweise sind dünne, zerbrechlich wirkende Kunststoffteile und Metallspitzen die sich verbiegen lassen ein Ausschlusskriterium für den Kauf eines Brandmalkolbens. Sie könnten zu Verletzungen und zu unbrauchbaren Ergebnissen führen.

Das Griffstück sollte gut in der Hand liegen und genügend isoliert sein. Wird das Griffstück schon bei kurzer Benutzung sehr heiß sollte man die Finger von diesem Modell lassen. Zusätzliche Sicherheit gibt ein breiter Rand am unteren Ende des Brenngriffels, der gegen versehentliches Abrutschen schützt.

brandmalerei leder

Ein integrierter Überhitzungsschutz ist bei elektrischen Geräten immer ein gutes Zeichen für Sicherheit. Genauso wie das CE –Zeichen, welches auf jedem elektrischen Gerät vorhanden sein sollte.

Eine sehr gute Beratung und den Vorteil das Brandmalgerät auch ausprobieren zu können findest du Im Fachhandel. Bist du bereits gut informiert oder dir sicher für welches Produkt du dich entscheiden möchtest, sind die großen Online-Marktplätze ebenfalls geeignete Einkaufsmöglichkeiten.

 

Für Einsteiger: Weldinger Brandmalstation BS750

Weldinger steht für hohe Qualität. Besonders bekannt ist die Firma für ihre professionellen Schweißgeräte und Kompressoren. Aber auch im Bereich der Brandmalerei können sie mit ihren Produkten überzeugen. Neben der im Folgenden vorgestellten Brennstation ist, für Hobby- Brandmaler auch ein einfacher, aber qualitativ überzeugender Brennstift erhältlich.

WELDINGER Brandmalstation BS 750
  • Stufenlos elektronisch regelbare Brandmalstation mit schneller Aufheizzeit
  • 40 Watt Leistung, Temperatur von 250 - 750 Grad Celsius
  • Inklusive Brandmalkolben, Brennspitze, Halterung und Anleitung
Bei Amazon ansehen

Die Weldinger Brennstation BS 750 ist im Temperaturbereich 250°C bis 750°C stufenlos per Drehknopf regelbar. Und somit für die Bearbeitung von weichem Holz, Kork und Leder einzusetzen.

Die einfache Bedienbarkeit und die sinnvollen Sicherheitsfeatures machen die Brennstation zu einem idealen Modell für Einsteiger. So ist der Brandmalkolben mit einem Rutschschutz ausgestattet, der ein versehentliches Verbrennen der Finger verhindert. Außerdem erhitzt sich der Brenngriffel auch bei längerem Betrieb nur mäßig. Die feuerfeste Halterung zur sicheren Ablage des Brandmalkolbens ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Der Brandmalkolben ist sehr leicht und liegt gut und sicher in der Hand. So kann auch über längere Zeit ermüdungsfrei gearbeitet werden.

Im Standard-Lieferumfang ist nur eine Brennschleife enthalten. Weitere klassische Brennschleifen können jedoch als Zubehör erworben werden. Auch sind Motivbrennstempel mit Herz, Stern und Mond separat erhältlich.

Vorteile:

  • Heizt sehr schnell auf
  • Sehr einfach zu wechselnde Brennschleife
  • Einfach zu bedienen

 

  • Ausreichende Temperaturbereich für die meisten Holzarten und Arbeiten
  • Mitgelieferte Allround- Brennschleife
  • Auch bei längerem Betrieb keine Überhitzung des Gerätes oder des Brenngriffels
  • Das Sortiment an Brennschleifen reicht für Einsteiger und Fortgeschrittene vollkommen aus

Nachteile:

  • Ambitionierte Fortgeschrittene Brandmaler und Profis vermissen eine größer Auswahl an Brennschleifen
  • Die maximale Arbeitstemperatur von 750°C reicht nicht für alle Holzarten aus, insbesondere bei der Bearbeitung sehr harter Hölzer stößt das Gerät an seine Grenzen

Fazit: Die Weldinger Brennstation BS750 bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist für Einsteiger die Wert auf Qualität und Sicherheit legen ein wirklich empfehlenswertes Produkt. Die Brennstation von Weldinger ermöglicht die Umsetzung der meisten kreativen Ideen im Bereich der Hobby-Brandmalerei. Einzig die Bearbeitung von sehr harten Hölzern gestaltet sich schwierig.

Unsere Empfehlung: Brenn Peter Junior

Das Junior- Modell der Kultmarke Brennpeter macht schon optisch einiges her. Mit dem Korkbesatz am Brenngriffel sind die Brennpeter-Modell nicht nur unverwechselbar im Aussehen, der Kork schützt  auch noch perfekt gegen einen zu heißen Brenngriffel. Das Gerät selbst wird durch einen Temperaturwächter geschützt, der das Abschalten des Gerätes bei der Gefahr einer Überhitzung bewirkt.

HOBBYRING Brandapparat Brenn Peter Junior 30 W
  • Universell einsetzbare Brennstation mit elektronischer stufenloser Regelung
  • Lieferumfang: Brennstation, Brennstift mit 4 Brennschleifen, Bürste und Anleitung
  • 30 Watt Leistung mit Temperaturregelung 350 - 800 Grad Celsius
Bei Amazon ansehen

Der Brandmalkolben des Brennpeter Junior wird mit einem Bananenstecker an den Trafo angeschlossen und kann somit jederzeit ausgewechselt werden.  Am Trafo ist die Temperatur stufenlos im Bereich zwischen 350C und 800°C regulierbar. Damit ist die Bearbeitung der meisten Hölzer, Kork und Leder mit dieser Brennstation möglich.

Auch der Lieferumfang lässt kaum Wünsche offen. Der Brennpeter Junior kommt mit gleich 4 Brennschleifen in runder, spitzer und flacher Form. Des Weiteren liegt eine Anleitung, eine Reinigungsbürste und ein Vorlagenblock dem Paket bei.

Ein großes Sortiment an Ornament- und Kalligraphie-Brennschleifen ist als Zubehör erhältlich.

Vorteile:

  • Großer Temperaturbereich
  • Großer Lieferumfang
  • Sehr viele unterschiedliche Brennschleifen erhältlich
  • Überhitzungsschutz durch Kork am Brenngriffel
  • Temperaturwächter
  • Eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen
  • Brennmalkolben kann gewechselt werden
  • Extrem langlebig
  • Sehr gute Qualität, sehr gute Verarbeitung

Nachteile:

  • Für den Profibereich reicht die maximale Arbeitstemperatur oft nicht aus, hier sollte zum Modell Master gegriffen werden
  • Brennpeter Modelle haben einen etwas höheren Anschaffungspreis

Fazit: Nicht nur seine hohe Qualität, auch die breitengefächerten Einsatzmöglichkeiten und die einfache Handhabung, sowie das immer noch gute Preis-Leistungs-Verhältnis machen den Brennpeter Junior europaweit zum beliebtesten und meistverkauften Brennwerkzeug.

 

 

Das Nonplusultra: Brennpeter Royal

Aus dem Hause Hobbyring kommt unter dem Markenname Brennpeter auch das Modell «Royal». Dieses besticht optisch ebenfalls durch das elegante Design mit abgesetztem Kork-Griffel, der gegen zu heiße Fingerspitzen schützt.

Brenn-Peter Royal
  • Dieses Gerät empfehlen wir besonders für Fortgeschrittene, Künster und Profi´s
  • Auf der einen Seite die 30 W Station Junior (ca. 400 – 750 °C) und auf der anderen Seite die 80 W Station Master (ca. 400 – 1000 °C).
  • Durch die hohe Leistung von 80 W können Sie sowohl im Tiefenbrand als auch Harthölzer, wie Eiche oder Buche brennen
Bei Amazon ansehen

Der Brennpeter Royal besteht im Grunde genommen aus einer Kombination der Geräte Junior und Master. Das heißt am Trafo befinden sich 2 Anschlüsse für 2 unterschiedliche Brandmalkolben. Diese sind getrennt voneinander im Temperaturbereich zwischen 400°C und 800°C (der größere Brandmalkolben sogar bis 1000°C) stufenlos regulierbar.

Der kleinere Junior Brennmalkolben eignet sich bestens für die Bearbeitung feiner Linien. Der größere Brennmalkolben wird für Harthölzer und kräftige Linien benutzt.

Vorteile:

  • 2 Brennmalkolben mit Rädlmuttern am Trafo zu befestigen und damit wechselbar
  • Arbeitstemperatur bis 1000°C möglich und damit auch für Harthölzer bestens geeignet
  • Überhitzungsschutz am Brenngriffel
  • 2 Amper Feinsicherung zum Schutz des Gerätes

Nachteile:

  • Sehr hoher Anschaffungspreis

FAZIT: Der Brennpeter Royal führt die Königsklasse der Brandmalgeräte definitiv an. Hier trifft hohe Qualität auf durchdachte Details und perfekte Verarbeitung. Ein beliebtes und absolut empfehelnswertes Brenngerät für sehr ambitionierte Hobby-Brandmaler und Profis.

 

 


 

Brandmalerei Zubehör

Um das Hobby der Brandmalerei auszuführen benötigt man hauptsächlich den Brandmalkolben und verschiedene Brennschleifen oder Formspitzen. Wer möchte kann sich hier verschiedene Sets zulegen. Von vielen Herstellern gibt es auch spezielle Formstempel, die ein kleines Motiv abbilden oder schon fertige Buchstaben die nur noch aufgestempelt werden müssen.

Darüber hinaus ist nur wenig zusätzliches Equipment nötig. Das meiste davon ist im Haushalt auch oft schon vorhanden.

So benötigt man Schleifpapier um den Werkkörper auf die Brandmalerei gut vorzubereiten. Auf fein geschliffenem Holz lässt es sich deutlich einfacher brandmalen.

Für notwendige Vorzeichnungen ist ein Bleistift und Radiergummi sinnvoll. Motive können auch von einer  ausgedruckten Vorlage mittels Kohlepapier auf das Material übertragen werden.

Um Schriftzüge gleichmäßig zu gestalten sind im Fachhandel Schrift—Schablonen verfügbar. Diese werden wie normale Schablonen verwendet und die Form mit einem Bleistift nachgezeichnet.

Sollen die Kunstwerke wetterbeständig gemacht werden empfiehlt sich ein Lacküberzug. Wer es natürlicher mag greift auf einfaches Olivenöl oder Leinöl zurück.

 

 


 

Die bekannteste Marke Brennpeter

Der Brenn Peter ist weltweit der bekannteste und beliebteste Brandmalkolben. Er stammt aus dem Hause Hobbyring, welches im baden-württembergischen Metzingen ansässig ist.

Die Marke  Brennpeter steht für Qualität «Made in Germany» und die Modelle zählen zu den hochwertigsten Brandmalgeräten die auf dem Markt erhältlich sind. Alle Brennpeter-Modelle zeichnen sich durch eine hervorragende Verarbeitung, durchdachte Details und eine perfekte Handhabung aus.

Die Brennpeter-Modellreihe besteht aus den temperaturregulierbaren Brennstationen Mini, Junior, Master und Royal. Für Einsteiger und Kinder ab 12 Jahren ist der Brennpeter «Brandmalkolben» ohne Temperaturregulierung erhältlich.

Ein optisches Erkennungsmerkmal, der Brennpeter-Modelle ist der Korkgriff am unteren Ende des Brenngriffels. Er sieht nicht nur elegant aus, sondern verhindert auch, dass sich der Brenngriffel zu stark erhitzt. Somit wird auch längeres Arbeiten nicht zur Qual für die Fingerspitzen.

Brenn-Peter Master 1480.3001
Bei Amazon ansehen * 266,00 €
Stand von: 2020/05/28 12:46 am - Details
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

 

Brennpeter «Brandmalkolben»

Für Kinder ab 12 Jahren und für Anfänger, die nur gelegentlich kleinere Bastelarbeiten erledigen wollen, hat Hobbyring den einfachen «Brandmalkolben» im Sortiment. Dieser arbeitet mit einer konstanten, nicht regelbaren Temperatur von ca. 450°C und eignet sich damit ausschließlich für die Bearbeitung von weichen Hölzern.

Die verschiedenen Sets Brenn- Peter 3, 4, Werkbox und Geschenksbox unterscheiden sich im Lieferumfang. Das kleinste Set besteht aus dem Brandmalkolben und nur einer Formspitze. In dem Set 4 sind bereits 5 Formspitzen enthalten und in den Boxen findet man darüber hinaus weiteres Zubehör wie Reinigungsbürste, Vorlagen, Halterung, Schleifpapier u.ä..

 

Die kleinste Brennstation von Hobbyring arbeitet in einem Temperaturbereich zwischen 450°C und 650°C, ist jedoch nicht manuell regelbar. Die Arbeitstemperatur richtet sich viel mehr nach der aufgesetzten Brennschleife. Dafür ist die Aufheizzeit sehr kurz und das Gerät ist, wie alle Brennpeter Brennstationen mit einem Temperaturwächter ausgestattet, der bei drohender Überhitzung das Gerät abschaltet. Brennmalkolben und Trafo sind fest miteinander verbunden. Geeignet ist die Brennstation für Anfänger.

 

Brennpeter «Junior»

Die Temperaturregelung des Junior-Modells kann manuell und stufenlos, im Bereich zwischen 350°C und 850°C, am Trafo vorgenommen werden. Mit diesem ist der Brandmalkolben über einen Bananenstecker verbunden und ist somit bei einem Defekt oder Verschleiß einfach auswechselbar.

Der gut regulierbare, sehr große Temperaturbereich und die einfache Handhabung prädestinieren dieses Gerät für Anfänger, wie auch für fortgeschrittene Brandmaler. Der Temperaturwächter ist bei Hobbyring-Produkten obligatorisch, also auch hier zu finden. Das große Sortiment an zusätzlich erhältlichen Ornament- und Kalligraphie- Brennschleifen, sowie das großartige Preis-Leistungs-Verhältnis machen das Modell Brennpeter Junior zum beliebtesten und meistverkauften Brandmalkolben Europaweit.

HOBBYRING Brandapparat Brenn Peter Junior 30 W
  • Universell einsetzbare Brennstation mit elektronischer stufenloser Regelung
  • Lieferumfang: Brennstation, Brennstift mit 4 Brennschleifen, Bürste und Anleitung
  • 30 Watt Leistung mit Temperaturregelung 350 - 800 Grad Celsius
Bei Amazon ansehen

 

Brennpeter «Master»

Das Profi-Brandmalgerät von Hobbyring ermöglicht mit seiner maximalen Arbeitstemperatur von 1000°C die problemlose Bearbeitung von Harthölzern und großen Flächen. Das leistungsstarke Brandmalgerät wird mit zwei Rändelmuttern am Trafo verschraubt und kann so ausgetauscht werden. Die Temperatur ist natürlich stufenlos regelbar. Die integrierte 2 Amper Feinsicherung, schützt das Gerät vor Überlastung und kann problemlos ersetzt werden. Dieses Gerät ist für den professionellen Einsatz oder für äußerst ambitionierte Brandmaler zu empfehlen.

 

Brennpeter «Royal»

Die Königsklasse der Marke Hobbyring ist mit zwei Brennkolben bestückt. Die unabhängig voneinander arbeitenden und in der Temperatur regulierbaren  Brandmalkolben entsprechen den Modellen «Junior» und «Master» und weißen deren Eigenschaften aus. Das heißt sie sind beide in der Temperatur stufenlos regelbar, der kleinere bis 80°C, der größere bis 1000°C.  Der Brennkolben «Junior» ist für feinere Arbeiten, Ornamente und Kaligraphien zu nutzen. Der größere Brandmalkolben kann man gut für größere Arbeiten und Hartholz einsetzen.

Brenn-Peter Royal
  • Dieses Gerät empfehlen wir besonders für Fortgeschrittene, Künster und Profi´s
  • Auf der einen Seite die 30 W Station Junior (ca. 400 – 750 °C) und auf der anderen Seite die 80 W Station Master (ca. 400 – 1000 °C).
  • Durch die hohe Leistung von 80 W können Sie sowohl im Tiefenbrand als auch Harthölzer, wie Eiche oder Buche brennen
Bei Amazon ansehen

 

 


 

Tipps und Tricks

 

Optimale Temperatur für den Brandmalkolben

Brandmalkolben die in der Temperatur nicht regelbar sind arbeiten meistens mit Temperaturen um 450°C. Mit dieser Temperatur kann man sehr gut weiche Hölzer und Spannplatten bearbeiten.

Harthölzer hingegen benötigen Temperaturen weit über 450°C. Je härter das Holz, desto höher muss die Temperatur der Brennspitze sein um ein schönes Ergebnis zu erzielen. Auf Eiche beispielsweise können schnell Temperaturen bis 1000°C notwendig werden um deutliche Brandspuren gravieren zu können.. Diesen Temperaturbereich erreichen nur wenige Brandmalkolben, deshalb ist auch nicht jeder Brennmalkolben für die Bearbeitung von Harthölzern geeignet.

brennpeter

 

 


 

Reinigung der Brandmalkolben Spitzen

Bei der Verbrennung von Material entsteht an der Brennschleife oder Formspitze Kohlenstoff. Dieser und  Ablagerungen jeglicher anderen Art verändern die Wärmeleitfähigkeit an dieser Stelle. Bemerkbar wird dies daran, dass dein Brandmalkolbenaufsatz nicht mehr das gewohnte Brandmal liefert.

Im ersten Schritt kann man die Brennschleife um ein paar Grad drehen und so mit einem noch nicht beschmutzten Teil arbeiten. Irgendwann jedoch muss die Spitze gereinigt werden. Ratsam ist es nicht zu lange zu warten, damit die Ablagerungen nicht zu dick und fest auf der Spitze sitzen.

 

Schleifpapier:
Mittels feinkörnigem Schleifpapier lassen sich die Ablagerungen leicht entfernen. Allerdings sollte die Körnung so fein gewählt werden das definitiv keine Schäden an der Spitze entstehen. Am besten man wählt 1500 oder 2000 Körnung. Zusätzlich muss das Schleifen äußerst vorsichtig durchgeführt werden.

Schleifpaste:
Die Reinigung mittels Schleifpaste ist sehr Zeit aufwendig, dafür aber auch die schonendste Methode. Grobe Ablagerungen bearbeitest du mit einer Schleifpaste, feinere Verschmutzungen werden mit einer Polierpaste bearbeitet entfernt.

Reinigungsbürste:
Vielen Brandmalkolben-Sets liegen sogenannte Reinigungsbürsten bei. Die kleinen Drahtbürsten dienen der schonenden Reinigung der Metallspitzen. Auch hier sollte vorsichtig und sanft gearbeitet werden um ein unnötiges Abnutzen oder Beschädigen zu verhindern.

Abzuraten ist von der Entfernung der Ablagerung mit einem Messer. Das Abkratzen birgt die Gefahr zu tief in die Spitze zu kratzen und sie so unbrauchbar zu machen.

 

 


 

Sicherheitshinweise für die Brandmalerei

  • Bei der Brandmalerei wird mit Temperaturen von bis zu 1000°C gearbeitet. Dies birgt natürlich die Gefahr der Verbrennung und des Brandes.
  • Deshalb sollte immer konzentriert und achtsam gearbeitet werden. Die Hand, die das Werkstück festhält, muss weit genug vom Brandmalkolben entfernt sein. Ein Abrutschend der führenden Hand ist zu vermeiden.
  • Die  Formspitze oder die Brennschleife darf niemals mit dem bloßen Finger berührt werden, wenn das Gerät am Strom angeschlossen ist. Es drohen heftige Verbrennungen. Um den Brennkolbenaufsatz zu wechseln, muss er erst gut abgekühlt sein.
  • Muss der Brandmalkolben abgelegt werden, sollte dies an einem sicheren Ort auf einer brandfesten Unterlage geschehen. Am sichersten liegt er auf einem speziellen feuerfesten Ständer, der oft direkt mit dem Brandmalkolben geliefert wird.
  • Der Brandmalkolben darf niemals unbeaufsichtigt am Strom verbleiben. Es besteht akute Brandgefahr!
  • Bei der Verbrennung von Material entsteht Rauch. Enthält dieser noch Rückstände von Chemikalien, Pilzen oder Harzen kann er gesundheitsschädlich sein. Um deine Lungen vor Schädigungen zu schützen, solltest du immer mit Mundschutz und Schutzbrille arbeiten. Außerdem ist eine gute Lüftung der Werkstatt ratsam. Profis arbeiten gern mit Absauganlagen.
  • Plastik und Kunststoff dürfen niemals mit Brandmalerei bearbeitet werden. Neben der Gefahr eines Brandes entstehen vor allem giftige Gase, die zu schweren gesundheitlichen Problemen führen können.
  • Kinder sollten nur unter Aufsicht das Hobby der Brandmalerei ausüben. Für Kinder unter 12 Jahren ist das Hobby ungeeignet!

Pyrographie

 

 


 

Fragen und Antworten

 

Wie funktioniert ein Brandmalkolben?

Ein Brandmalkolben funktioniert ähnlich wie ein Lötkolben. Durch Strom wird eine Metallspitze erhitzt. Diese heiße Metallspitze wird dann benutzt um die Oberfläche eines geeigneten Werkstoffes zu verbrennen. Die so erzeugten dunklen Brandspuren ergeben das gewünschte Motiv.

 

Was ist Pyrographie?

Pyrographie ist der Fachbegriff für Brandmalerei. Das Wort stammt aus dem Griechischen. Piros bedeutet Feuer und graphos steht für Schrift. Pyrographie ist somit wörtlich übersetzt die «Feuerschrift».

 

Welchen Aufsatz sollte ich beim Brandmalkolben verwenden?

Mit der Wahl des Brandmalkolbens legt man sich auch auf die Form des Aufsatzes fest. Brennstationen werden oft mit Brennschleifen betrieben. Brennstifte eher mit Formspitzen.

  • Beide Arten von Metallaufsatz gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen um verschiedene Effekte zu erzielen:
  • Runde Spitzen oder Schleifen sind die Allrounder unter den Aufsätzen mit ihnen kann man fast alles gestalten.
  • Dünne oder spitze Aufsätze dienen der Bearbeitung von Konturen und Feinheiten.
  • Breite, abgeflachte Brennschleifen oder Formspitzen dienen zum Schattieren und der Bearbeitung größerer Flächen
  • Generell sind Formspitzen einfacher in der Handhabung. Brennschleifen hingegen präziser im Ergebnis.
  • Am Ende bleibt es Geschmackssache für welche Aufsatzart man sich entscheidet.

 

Welches Holz kann man mit dem Brandmalkolben bearbeiten?

Perfekt geeignet für die Brandmalerei ist weiches, helles Holz mit möglichst geringer Maserung. Auf hellem Holz lassen sich Schattierungen und Details besser ausarbeiten. Die dunklen Brandpuren kommen optimal zur Geltung und es kann mit niedrigeren Temperaturen gearbeitet werden. Ideal sind Hölzer von Pappel, Buche und Linde.

Grundsätzlich kann auch dunkles, hartes Holz mit Maserung mit einem Brandmalkolben verziert werden. Die Bearbeitung erfordert jedoch höhere Temperaturen, die nicht jeder Brandmalkolben erreicht und einiges an Übung um die Brandspuren gut zur Wirkung kommen zu lassen ohne das Holz zu tief zu verbrennen.

Egal für welches Holz man sich entscheidet, prinzipiell sollte man es gut schleifen bevor man mit der Brandmalerei beginnt. Auf glattem Holz lässt es sich viel besser arbeiten, da die Brennschleifen oder Formspitzen leichter darüber gleiten können und nicht so schnell hängen bleiben.

Unebenheiten führen schnell zu verwaschenen Linien, Unterbrechungen oder dunklen Löchern in den gebrandmalten Konturen und Schattierungen.

 

Weitere geeignete Materialien

Holz ist das klassische Material für die Brandmalerei. Und quasi jedes Objekt aus Holz kann mit Pyrographie verschönert werden. Darüber hinaus ist es jedoch möglich noch viele weitere Materialien mit Brandmalerei zu bearbeiten. Für diese benötigt man jedoch ein wenig Übung. Leder, Kork und Horn sind weitere Materialien auf denen geübte Brandmaler die schönsten Kunstwerke produzieren.

Aber auch das Brandmalen auf Leinwand oder Papier ist möglich, erfordert allerdings sehr viel Übung und Erfahrung im Brandmalen.

Wichtig ist  die Arbeitstemperatur des Brennmalkolbens auf das zu bearbeitende Material korrekt einzustellen. Insbesondere zu hoch eingestellte Temperaturen verursachen schnell Brandunfälle,  wie Löcher oder zu starke Verbrennungen im Material, die nicht mehr behoben werden können.

Deshalb gilt egal welches Material verwendet wird: lieber mit niedriger Temperatur starten und in mehreren aufeinanderfolgenden Schritten arbeiten bis die gewünschte Intensität der Brandspuren erreicht ist!

Wir hoffen, unsere kleine Brandmalkolbenkunde, hat dir die meisten deiner Fragen zum Thema beantworten können und du bist nun gut gerüstet für den Start in das Hobby der Brandmalerei.

Lesetipp  Farben mischen - Die 30 besten Tipps für gelungene Farbtöne