Scrapbooking

Scrapbooking Anleitung – Schritt für Schritt zu deinem ersten Scrapbook

Ein Fotoalbum per Computer oder Handy-App zu erstellen ist dir nicht individuell genug?  Und ein klassisches Fotoalbum einfach zu langweilig? Dann versuch es doch einmal mit Scrapbooking. Dieses kreative Hobby setzt deine Fotos cool in Szene und du kannst deine ganz persönliche Story erzählen und für immer festhalten.

 

 

 

Was ist Scrapbooking?

Scrapbooking heißt übersetzt «Schnipselbuch» und wird schon seit vielen Jahren praktiziert. Allerdings wurde es erst in letzter Zeit richtige Do-it-yourself Hype. Den Ursprung hat Scrapbooking vermutlich in den USA. Dort bastelten bereits in den 90er Jahren Mormonen-Frauen Erinnerungsbücher für die Familie. Sie beinhalteten Fotos, Texte und persönliche Dekorationen, die den heutigen Scrapbooks sehr ähneln. Mitte des 20. Jahrhunderts legte man gern Bücher mit Zusammenstellungen von Textausschnitten und Bildern prominenter Persönlichkeiten an, die ebenfalls als Vorläufer der heutigen Scrapbooks gelten.

Das moderne Scrapbooking entspricht einem, auf die aussagekräftigsten Fotos reduzierten Fotoalbum. Dieses wird mit verschiedensten Dekorationen und persönlichen Elementen verziert und so zu einem ganz besonderen Erinnerungsstück. Ob die ausgewählten Fotos, in ihrer Gesamtheit eine Geschichte erzählen, einzelne Episoden darstellen oder einfach nur thematisch zueinander passen bleibt ganz dem Scrapper überlassen.

Was ist Scrapbooking

Neben den Fotos sind die Verzierungen Hauptmerkmal des Scrapbookings. Die einzelnen Scrapbook-Seiten werden mit verschiedensten Bastelutensilien, Beschriftungen und persönlichen Erinnerungsstücken wie Eintrittskarten, Postkarten, Rechnungen, also einfach allem was die Erinnerung lebendig macht, verschönert. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

 

Material für dein Scrapbook

Obwohl Scrapbooking keinen festen Regeln folgt, benötigst du doch einiges an Material um ein Scrapbook gestalten zu können.

 

Fotos

Das Wichtigste sind deine ganz persönlichen Fotos um die sich dein Scrapbook am Ende aufbauen soll. Die Fotos kannst du in den verschiedensten Formaten und Stilen ausdrucken lassen. Für Scrapbooks eignen sich beispielsweise Fotos im Retrodesign, als Fotostreifen oder im Polaroid-Stil. Auch quadratische Fotos setzen hübsche Akzente. Natürlich kannst du auch wirklich alte Fotos benutzen, wenn du welche zur Verfügung hast. Auch alte Fotokalender kann man gut verarbeiten bevor sie auf dem Müll landen.

 

Persönliche Erinnerungsstücke

Als nächstes solltest du zum Thema deines Scrapbooks passende Erinnerungstücke aussuchen. Neben Flug-und Bahntickets, Postkarten, und Rechnungen, machen sich auch Zeitungsausschnitte, Briefchen, Zettelchen oder (Kinder)Zeichnungen sehr gut.

Auch kleine Souvenirs und unscheinbare Andenken wie Zuckertütchen aus dem Lieblingsrestaurant, Gewürztütchen, Schokoladenpapier, Stoffreste, Sushi-Stäbchen, Servietten oder gebrauchte Briefmarken individualisieren dein Scrapbook. Eben alles was die Erinnerung lebendig macht und gut aufgehoben werden soll. Mach dir keine Sorgen, wenn du nicht gleich alles parat hast. Auch Dinge die dir später noch in die Hände fallen und die du gern im Scrapbook haben möchtest können einfach im Nachhinein dazu geklebt werden.

 

Scrapbooking Sets

Über die persönlichen Gestaltungselemente hinaus benötigst du einiges an Bastelutensilien und Dekorationselementen um das Scrapbook wirklich cool aussehen zu lassen. Es gibt jede Menge möglicher Verzierungen und sie sollten thematisch zu deinem Scrapbook passen. Um am Anfang direkt mit dem Bastelspaß loslegen zu können ist ein Bastelset empfehlenswert. In diesen Scrapbook-Boxen sind thematisch sortiert die wichtigsten Materialien enthalten. Mit Scrapbook-Deko-Sets erhältst du einen guten Überblick über verfügbare Verzierungsmöglichkeiten und kannst ausprobieren, welche Gestaltungselemente dir am besten gefallen.

Lena Bastelset Scrapbook groß
  • Scrapbook - Sammelalbum mit Schloss und Vordruck zu 20 Themen
  • Mit Fotoecken, 5 Schleifenklammern und Material für Schlüsselarmband
  • Inklusive 22 Stickerbögen
Bei Amazon ansehen
int!rend Explosionsbox DIY Foto Box Set
  • Die int!rend Foto Box ist von außen ein schwarzer Cube, der natürlich auch hier bemalt und beklebt werden kann.
  • Den eigentlichen WOW Effekt erhält der Beschenkte, wenn er den oberen Deckel abzieht, denn dann öffnet sich ein selbst gestaltetes 3D DIY Scrapbook, welches seines gleichen sucht und sich perfekt für einzigartige Liebeserklärungen eignet
  • Inklusive fünf verschiedene Themen Schablonen
Bei Amazon ansehen

Nachdem du dich mit dem Scrapbooking angefreundet hast kannst du diese Boxen ganz leicht nach deinen individuellen Bedürfnissen erweitern.

 

Scrapbooking Papier

Je nachdem ob du dein Scrapbook komplett allein bindest, oder mit einem fertigen Scrapbook-Album arbeitest benötigst du verschiedenes Papier. Möchtest du nur die Seiten eines Albums nach deinen Wünschen gestalten reicht es aus Bastelpapiere mit unterschiedlichen Mustern und Strukturen passend zu deinen Themen zu verwenden. Inzwischen sind sehr schöne Scrapbooking- Blöcke erhältlich, die eine gut aufeinander abgestimmte Auswahl an Farben, Mustern und Strukturen bieten. Möchtest du ein Scrapbook selbst binden, benötigst du für die Buchseiten selbst zusätzlich ein Basispapier das stabil genug ist die Scrapbook-Kunst zu tragen. Zu empfehlen ist eine Dicke von mindestens 135g/m²

Scrapbooking Album

 

Scrapbooking Album oder Sammelmappe

Möchtest du dich auf die Gestaltung der Seiten konzentrieren kannst du als Basis für dein Scrapbook ein ganz normales blankes Fotoalbum benutzen. In dieses klebst du deine ausgedruckten Fotos und verzierst die Seiten nach deinem persönlichen Geschmack.  Du kannst auch die transparenten Zwischenseiten gestalten, was schöne Effekte erzielt.

Eine sehr bequeme und schnelle Lösung ist das digital ausgedruckte Fotoalbum. Dieses gestaltest du mit deinen Lieblingsfotos am Computer und lässt es drucke. Es kommt dann fertig gebunden zu dir. Du musst nun nur noch die einzelnen Fotoseiten mit Scrapkunst verzieren. Ein wenig mehr Individualität erreichst du mit einer Ringbuch-Sammelmappe in die du Scrapbook-Papier nach eigenem Geschmack einlegen kannst. Dies bietet die Möglichkeit auch etwas voluminösere Gegenstände einzukleben. Ein weiterer Vorteil ist die Erweiterbarkeit der Seitenanzahl.

Für ambitionierte Scrapbook-Künstler ist es möglich das Album selbst zu binden. Dazu benötigst du sehr festes Papier. Gebunden werden kann das Buch auf verschiedene Weise. Entweder mit einer Schlaufe, Washi-Tape oder mittels Ringen. Ringe erlauben später die Seiten auch mit etwas voluminöseren Elementen zu füllen. Eine Schleifenbindung sieht sehr romantisch aus und die Bindung mit Washi-Tape wirkt äußerst originell.

Scrapbook Ideen

 

 

Scrapbooking Zubehör und Materialien

Neben den persönlichen Materialien, dem Album und den bunten Scrapbooking-Papieren solltest du noch ein paar der folgenden Materialien zur Hand zu haben:

  • Scheren: Neben einer ganz normalen Schere kannst du auch sogenannte Strukturscheren verwenden, die Linien, Zacken oder Wellen schneiden.
  • Kleber: Achte darauf, dass dieser säurefrei ist, sonst riskierst du Schäden an deinen Fotos! Am besten arbeitest du mit einem Kleberoller.
  • Heissklebepistole: Diese ist nicht zwingend notwendig da viele der Dekorationen selbstklebend sind, für manche persönlichen Gestaltungselemente ist sie jedoch sehr hilfreich.
  • Locher und Stanzen: Stanzen gibt es mit den verschiedensten Mustern, als Bordürenstanzen und Eckstanzen.
  • Sticker: Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen von einfachen Stickern bis, 3D-Modelle, Glitzer, transparente Sticker.
  • Naturmaterialien: Gepresste Blüten, Blätter, flache Muscheln
  • Weitere Materialien: Knöpfe, Schleifen, Geschenkbänder, Spitzenpapier, Bordüren, Zeitungsausschnitte, alte Landkarten, alte Buchseiten usw.

Natürlich brauchst du keinesfalls, alle diese Dinge, wir möchten dir nur eine kleine kreative Anregung geben, was alles für ein Scrapbook nützlich sein kann, Andererseits erhebt diese Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit, denn über unsere Vorschläge hinaus wirst du noch viele Dinge finden, die du in dein Scrapbook einbringen kannst.

 

 

Anleitung für dein erstes Scrapbook

Wie bereits gesagt, gibt es für das Scrapbooking keine festen Regeln und keine feste Zeitvorgabe. Ein Projekt kann innerhalb weniger Stunden fertiggestellt sein oder auch mehrere Wochen benötigen, bis der Künstler mit dem Ergebnis zufrieden ist. Zeitbedarf und Vorgehen sind natürlich auch Abhängig vom gewählten Schwierigkeitsgrad. Benutzt du ein bereits digitalgedrucktes Fotoalbum, welches lediglich verziert werden muss wirst du sicherlich schneller fertig sein, als wenn du zum handgebundenen Scrapbook-Exemplar greifst.

Ungeachtet dessen gibt es eine Reihenfolge der Arbeitsschritte deren Beachtung durchaus sinnvoll ist:

 

Scrapbook aussuchen oder selber basteln

Die Basis eines jeden Scrapbooks ist das Album. Startest du mit einem fertig gebundenen Album suche dir ein passendes Design aus. Achte auf die Farbe der Einlegeblätter und auf das Cover. Es sollte zu deinem angestrebten Scrapbook- Stil passen.

 

Scrapbook binden

Möchtest du dein Scrapbook selber binden besorge dir entsprechendes Scrapbook-Basis-Papier in gewünschter Farbe, Musterung und Struktur und binde es zu deinem persönlichen Buch.

 

Ring- oder Schleifenbindung

  • Mit der Größe des Basis-Papiers legst du auch die Größe deines Scrapbooks fest. Dein Buch wird halb so groß wie ein Bogen des Scrapbook-Papiers.
  • Das Basispapier wird in der Mitte gefaltet. Danach kannst du es an der geschlossenen Faltkante lochen. Achte darauf, dass die Lochungen bei allen Seiten exakt übereinstimmen.
  • Lege nun die gelochten Seiten übereinander. Als Buchdeckel dient stabile Graupappe, die du mit Musterpapier bekleben kannst oder auch anderweitig gestaltest.
  • Nun können die Buchbinderinge durch die Löcher geführt werden. Alternativ kannst du auch Schleifenband verwenden.

Scrapbooking Zubehör

 

bindung mit washi-Tape

  • Auch bei dieser Bindung sollte das Cover aus beklebter Graupappe sein um dem Buch Stabilität zu geben.
  • Die einzelnen Doppelseiten werden zu einem Ganzen verbunden in dem immer eine Doppelseite an der geschlossenen Kante mit Washi-Tape beklebt wird, und zwar so dass die halbe Breite des Tapes frei bleibt, auf diese freie Seite wird vorsichtig die nächste Doppelseite geklebt. So verfährst du bis alle Innenseiten zusammengefügt sind.
  • Am Ende legst du das Cover um den Stapel Innenseiten und verbindest die innere vor der Falzkante mit der Kante der ersten Seite. Genauso gehst du auf der Rückseite des Covers vor.
  • Dein selbstgebundenes Buch kannst du mit einem Verschluss aus Knopf und Gummiband verschließen.

 

Fotos vorbereiten

Zuerst solltest du dir die, für das Scrapbook notwendigen Fotos, aussuchen und ausdrucken lassen. Sei bei der Wahl der Bildformate kreativ und achte darauf das sie zu deinem Scrapbook- Stil oder auch der Story passen. Beispielsweise wirken Fotos im Retrodesign in einem Scrapbook mit dem Thema Erinnerungen ausgezeichnet.  Formate wie Fotostreifen, quadratisch Formen, Bilder im Polaroid Stil oder Automaten-Fotos heben den Charakter des Scrapbooks nochmals auf besondere Weise hervor und unterstützen die angestrebte individuelle Darstellungsweise.

scrapbook werkstatt

 

Einbinden von Souvenirs

Als nächstes ist es gut alle Souvenirs und Erinnerungsstücke die im Scrapbook Platz finden sollen zusammen zu sammeln.

 

Sortieren

Hast du deine persönlichen Utensilien zusammen sortiere sie am besten so wie du sie in deiner Scrapbook-Story darstellen möchtest. Lege also die Fotos und Souvenirs zusammen die auch thematisch auf einer Scrapbook-Seite dargestellt werden sollen.

 

Skizzieren

Wer sich nicht komplett auf die Intuition verlassen möchte, kann die einzelnen Seiten nun mit einem Bleistift skizzieren. Gerade für Anfänger macht es eine Skizzierung leichter den Überblick zu behalten und eine Seite auch optisch gut aufzuteilen.

 

Embellishment aussuchen

Suche dir jetzt aus deinem Fundus das thematisch passend Embellishment (Verzierungen und Dekorationen) aus. Eventuell kannst du diese auch schon den einzelnen Seiten zuordnen oder du lässt deiner Kreativität freien Lauf und setzt die Dekorationen ganz impulsiv ein.

 

Gestalten

Hast du alles beisammen und sortiert kann es endlich mit dem Einkleben losgehen. Am besten startest du pro Seite mit dem Foto. Diese kannst du mit Washi-Tape oder Bilderecken aufkleben. Darum herum gestaltest du die Seite mit deinen persönlichen Souvenirs und weiteren Dekorations-Elementen deiner Wahl. Lass deiner Kreativität freien Lauf! Scheu dich nicht Dinge auszuprobieren. Es gibt kein richtig oder falsch. Deine Emotionen müssen auf der Seite vereweigt sein, darum geht es. Mit Buntstiften Kalligraphiestiften oder auch Malfarbe kannst du die Seite betexten und bebildern.

Deine Scrapbook-Seite muss nicht gleich perfekt und fertig sein, fällt dir später noch etwas ein, das unbedingt noch dazu geklebt werden soll kannst du es einfach ergänzen… so wird das Scrapbook erst lebendig.

Scrapbooking Papier

 

Cover gestalten

Sind die Seiten fertig gestaltet kannst du dich an die Verzierung des Covers machen. Auch hier sind der Individualität keine Grenzen gesetzt. Ob du einfach nur den Titel deines Scrapbooks aufbringst oder zusätzliche Verzierungen aufklebst bleibt ganz dir überlassen. Manche Scrapbooks haben auf dem Cover einen Einschub für dein absolutes Lieblingsbild. So eine Art Tasche kannst du natürlich auch selbst basteln und bestücken.

Scrapbooking Material

 

 

Kreative Gestaltungsmöglichkeiten

  • Mit 3D- Klebepads oder Schaumgummiklebestreifen erreichst du eine ausgeprägte Struktur und sehr schöne 3D-Effekt
  • Reiserouten mit Nadel und Faden nachgestochen machen eine Landkarte lebendig
  • Bestimmte Elemente kannst du auch mit einer Nähmaschine annähen, benutze die Zick-Zack-Naht, damit kommt der Effekt besonders gut zur Geltung
  • Lasse auch deine anderen Hobbys einfliessen beispielsweise Handlettering, Malerei, Holzschnitzerei, Botanik, Nähen
  • Schneide Fotos in besondere Formen oder verziere die Ränder mit einer Strukturschere
  • Bastle kleine Umschläge für Tickets o.ä. Souvenirs
  • Gestalte mit Washi-Tape Rahmen um Fotos oder andere Elemente
  • Benutze bunte Klebepunkte
  • Verschließe dein Scrapbook mit einem Knopf und einem bunten Gummiband
  • Benutze Strukturscheren um Musterpapier oder Buchseiten besonders in Szene zu setzen
  • Distress-Tine mit einem Schwämmchen auf die Kanten der Buchseiten aufgetragen lässt diese aufgehellt oder nachgedunkelt aussehen und verleiht deinem Buch einen coolen Retro-Touch
  • Das Ausstanzen von Seitenrändern geht einfach und sieht schön aus
  • Tortenspitze, Geschenkband, oder alte Bordüren aufgeklebt oder nachgezeichnet ergeben ganz romantische Resultate
  • Klebe Schleifchen an die Buchseiten oder Fotoecken, wenn du möchtest verziere sie noch mit Glitzersteinchen
  • Schaffe Interaktivität mit Minitäschchen oder ausfaltbaren Seiten
  • Stanze ein Loch in eine Seite des Albums und bringe dort einen Anhänger an
  • Mit Hilfe eines Eckstanzer kannst du farbige Fotoecken ausstanzen
  • Schneide ein Loch in eine Albumseite damit das darunterliegende Bild sichtbar wird
  • Kombiniere verschieden Muster, Strukturen und Papiere miteinander

Scrapbooking Inspirationen

 

 

Tipps und Tricks

 

Digitales Scrapbook

In manchen Fotoshops kannst du bereits ein digitales Scrapbook-Fotoalbum erstellen und drucken lassen. Die abgespeckte Version ist, sich nur die Bilder in ein digitales Fotoalbum drucken zu lassen und dann die gedruckten Fotos mit dem thematisch passenden Embellishment zu verzieren.

 

Wo kann man Scrapbooks kaufen

Scrapbooking ist zu einem sehr beliebten Hobby geworden und so gibt es auch inzwischen in vielen großen Städten ausgesuchte Scrapbook-Stores, in denen du alles bekommst was dein Bastelherz begehrt. Wer keinen dieser Stores vor Ort hat wird auf den großen Online-Plattformen ebenfalls fündig. Auch gut sortierte Bastelläden bieten allerhand an Dekorationen die für das Scrapbooking hervorragen verwendet werden können. Anbieter von Fotobüchern haben den DIY-Trend Scrapbooking ebenfalls entdeckt und bieten verschiedene Dekorationssets an.

Und nicht zu Letzt musst du dich sicher nur zu Hause etwas umsehen um das ein oder andere passende Dekorationselement zu finden.

scrapbook

 

Scrapping Pannen und No-Gos

Da Scrapbooking keine Regeln hat kann man eigentlich auch keine Fehler machen. Dennoch passieren ab und an ein paar «Unfälle». Meistens in Zusammenhang mit dem Kleber.

Hier sei nochmals erwähnt, dass es ein absolutes No-Go ist, säurehaltige Kleber zu verwenden. Sie lassen deine Fotos mit der Zeit verblassen und die schöne Erinnerung ist dahin. Um Klebeunfälle zu vermeiden arbeitest du beim Scrappen am besten mit einem Kleberoller. Dieser hinterlässt im Grunde keine Klebeflecken. Sollte es dir trotzdem passieren, dass sich ein unschöner Fleck auf deiner frisch gestalteten Scrapbook-Seite breit macht überdecke ihn einfach mit einem Dekoelement. Keinem wird dies später auffallen Hast du ein Element falsch platziert und musst es ablösen, bleibt meist ebenfalls ein kleiner unschöner Fleck auf dem Papier zurück. Überklebe auch diesen am besten mit einem Dekoelement oder einem Papierstreifen.

Wie du siehst gibt es beim Scrapbooking keine Pannen, nur Anlässe für neue kreative Ideen.

scrapbooking shop

 

Fachbegriffe

Das Scrapbooking kommt aus den USA, beschäftigst du dich mit diesem Thema werden dir also auch einige Begriffe begegnen, die aus dem Englischen kommen und dich erst einmal ins überlegen bringen. Mit unserem kleinen Glossar möchten wir dir helfen dich in der Welt des Scrappens besser zurecht zu finden:

EmbellishmentDekorationen, Verzierungen jeglicher Art
Cuts3D- Stanzteile, meist aus Pappe zum aufkleben
Puffy Stickersehr voluminöse 3D- Sticker
Chipboard Stickerselbstklebende Stanzteile
CardstocksFotokarton ähnlich dickes Papier zur Dekoration
Scrapbook Papierdickes Papier welches als Einlegeblätter für Scrapbook-Bücher dient
Washi-Tapeauch Masking-Tape genannt, selbstklebendes, bedrucktes Papierband
BradsMini-Pins die der Befestigung von Dekoration dienen
CropsScrapbooker-Treffen

 

 

Scrapbooking Ideen

Um ein Scrapbook zu gestalten braucht es eigentlich keinen besonderen Grund. Emotionale Themen wie Familie, Freundschaft, Liebe oder Partnerschaft können Basis für die Erstellung eines Scrapbooks sein. Gemeinsame persönliche Erlebnisse in einem Scrapbook aufbereitet sind wunderschöne individuelle Geschenke oder kleine Aufmerksamkeiten für Freunde und Familie beispielsweise zum Geburtstag, Weihnachten oder Valentinstag:

  • Ein Jahresrückblick in Form eines Scrapbooks wird zum emotionalen Erlebnis.
  • Selbst Alltagssituationen mit Familie, Kindern oder Haustieren können in einem Scrapbook witzig in Szene gesetzt werden.
  • Ein besonderer Anlass, ein Scrapbook zu erstellen, können besondere Ereignisse sein. Eine Hochzeit, die Taufe, die Geburt oder ein runder Geburtstag bleiben, als Scrapbook verewigt, in lebhafter Erinnerung.
  • Ein Scrapbook eignet sich auch hervorragend um eine schöne Reise mit ihren Stationen und Begebenheiten festzuhalten.
  • Und im Übrigen: Das Scrappen ist nicht beschränkt auf Fotoalben. Du kannst genauso gut dein Tagebuch, Notizbuch, Kalender oder Grußkarten im Scrapping-Design gestalten.
  • Ein Gästebuch im Scrapp-Stil ist ein witziges Andenken an runde Geburtstage oder die Hochzeit
  • Ein Freundebuch im Scrapping-Design ist nicht nur ein toller Bastelspaß für Kinder, auch Erwachsene haben Spaß daran ein gemeinsames Foto mit persönlichen Dingen aufzupeppen und so eine bleibende Erinnerung zu schaffen.

 

Wir hoffen in dir ein wenig die Lust auf das Scrapbooking geweckt zu haben und wünschen dir viel Spaß bei der Umsetzung deiner ersten Ideen.

 

Ähnliche Beiträge